Unseren neuen Kommentar für den 08.12.16 finden Sie hier.


Ölpreise geben nach

Gestern gaben die Ölnotierungen nach. Das für die Preisentwicklung maßgebliche Crude Oil, das in New York gehandelt wird, verlor etwas mehr als zwei Dollar. Ausgelöst wurde die Gegenreaktion durch ein gesunkenes Verbrauchervertrauen in den USA. Dort wurde ein Wert von 48,7 erwartet. Erreicht wurde aber nur ein Wert von 46,6. Zusammen mit den rückläufigen Aktienmärkten kamen auch die Ölbörsen zu der erwarteten Gegenreaktion. Der Markt gilt immer noch als überkauft. Fundamental hat sich wenig geändert. Die vorläufigen US-Bestandsdaten waren ebenfalls positiv. Heute Morgen wartet der Handel auf die Veröffentlichung der US-Bestandsdaten durch das DOE (Department of Energy) . Diese folgen heute Nachmittag. Der Dollar konnte im Gegenzug etwas zulegen. Wichtiger als das gesunkene Verbrauchervertrauen wurden die neuerlich guten Daten vom US-Immobilienmarkt bewertet.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Stark anziehende Aktienmärkte
China füllt Lager auf
Goldman & Sachs setzen auf 110 Dollar pro Barrel in 2010
Gefahr von Ölengpässen wegen mangelnder Investitionsbereitschaft

preisdrückende (bärische) Einflüsse: Arbeitslosigkeit in den USA steigt stark
US-Verbrauchervertrauen gering
Weltbank sieht Weltwirtschaft stärker schrumpfen
EIA, OPEC und IEA prognostizieren Verbrauchsrückgang
Rebellen kündigen Waffenruhe für Nigeria an
OPEC-Exporte gestiegen
Überproduktion von Rohöl
Öllager randvoll

Unsere Heizölpreise fallen etwas. Damit ist die massive Aufwärtsbewegung zunächst gestoppt. Der Aufwärtstrend der letzten Wochen ist aber längst noch nicht gebrochen. Der Handel ist ruhig. Die Verbraucher haben die letzten Tage abgewartet. Es ist gut möglich, dass die Preise noch etwas fallen. Die Dynamik des letzten Preisanstiegs war aber so kräftig, dass eine weitere Preissteigerung im Raum steht. Wir raten deswegen weiterhin dringend dazu den Verbrauch zu senken und weisen erneut auf unser kostenloses Instrument der Verbrauchsüberwachung hin. Nutzen Sie das Logbuch für den Heizölverbrauch.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: HeikoHarlapp@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen