Unseren neuen Kommentar für den 06.12.16 finden Sie hier.


Ölpreise weiter im Abwärtstrend

Am Freitag zogen die Ölnotierungen kräftig an. Der Abwärtstrend bleibt dennoch erhalten. Durch den Monatswechsel mussten einige Marktteilnehmer sog. Leerverkäufe ausgleichen und sich eindecken. Weil es nicht genügend Verkäufer gab, mussten diese Marktteilnehmer, die nun auf der Käuferseite standen tiefer in die Tasche greifen und ihre Kontrakte mit einem ordentlichen Aufschlag bezahlen. Das hat aber nur einen kurzfristigen Effekt. Die generelle Entwicklung zeigt weiter in eine Richtung und diese heißt abwärts. Die Diskussionen um das angestrebte Preisband der OPEC zeigte auch keine nachhaltige Wirkung. Die Ölpreise unterliegen immer noch den Konjunkturmeldungen. Diese sehen schlecht aus. Der Dollar verlor im Gegenzug an Wert. Hier zeigte sich wieder das bekannte Spiel. Der Ölpreis steigt, der Dollar fällt.

preistreibende (bullische) Einflüsse: OPEC sucht Kürzungswillige im Nicht-OPEC-Lager
OPEC will Liefermengen weiter kürzen.
Schäden durch Ike werden Ölversorgung lange beeinflussen
Nigeria bekommt Lieferprobleme nicht in den Griff
IEA prognostiziert Versorgungsengpässe ab 2013

preisdrückende (bärische) Einflüsse: OPEC-Kürzung war ungenügend
Sinkende Konjunktur und Rezessionsängste
EIA, IEA und OPEC senken Nachfrageprognosen
Chinas Nachfrage wächst deutlich langsamer
Charttechnik: Ölpreis im Abwärtstrend

Unsere Heizölpreise ziehen ebenfalls leicht an bewegen sich nun in der dritten Woche seitwärts. Langsam beruhigt sich der Binnenmarkt, sodass die Übertreibungen abgebaut werden. Die Inlandspreise nähern sich wieder der allgemeinen, weltweiten Abwärtsbewegung an. Wir empfehlen potenziellen Heizölkäufern weiterhin Zurückhaltung. Das Preispolster im Inland hat immer noch mehr Potenzial abgebaut zu werden, als die Ölnotierungen anziehen müssten, um dieses wieder wettzumachen. Deswegen ist es wahrscheinlicher, dass die Heizölpreise nachgeben werden, als das sie steigen. Verfolgen kann man das übrigens auch per Email mit unserem Tool

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail:
HeikoHarlapp@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen