Unseren neuen Kommentar für den 07.12.16 finden Sie hier.


Bush braucht Krieg

Es gibt viele bärische Nachrichten. Das sind die Meldungen, die die Verbraucher freuen, weil sie für fallende Ölpreise stehen. Aber leider werden sie mal wieder durch die politische Lage unterdrückt.

Und die steht in erster Linie für Krieg gegen den Irak. Bush ist unnachgiebig. Er braucht einen Krieg, um sich eine bessere Position in den USA zu verschaffen. Seine Haltung treibt die Ölpreise momentan wieder in die Höhe. Neben Bushs Agitation hat der Israel-Palästina-Krieg nur unterstützende Wirkung.

Die nicht zum Zuge kommenden Nachrichten für fallende Preise stammen mal wieder aus dem Hause OPEC. Neben Nigeria machen Algerien und Venezuela Druck, um höhere Ausstoßquoten durchzusetzen. Schätzungen zu Folge liegt der effektive Ausstoß derzeit knapp 10% über den festgelegten Grenzwerten.

Den Produktionswerten zum Trotz steigt der Gasölpreis. In Rotterdam kostet die Tonne heute Morgen 210,25$. Das ist deutlich mehr als am Freitag.

Was soll unser Heizölpreis da anderes machen, als zu steigen. Es bleibt die Hoffnung, dass sich die reale Versorgungslage in der Preisbildung eines Tages durchsetzen wird und die Preise auf ein ?unpolitisches? Niveau herunterzieht. Aber wann ist ?eines Tages??

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen