Unseren neuen Kommentar für den 06.12.16 finden Sie hier.


Der Euro fällt

Wie zu befürchten war, fiel der Euro am gestrigen Tag um mehr als 1,3 Prozent gegenüber dem Dollar. Allein die mangelhaften Beschlüsse des vergangenen EU-Gipfels dafür verantwortlich zu machen, wäre aber verfehlt. Viel wird in diesen Tagen über Italien als nächsten Schuldensumpf diskutiert. Panikmache gegen Abwiegeln. Was bleibt, ist die Abhängigkeit der Regierungen von Krediten und die Unsicherheit der Kreditgeber. Die Fiskalunion lässt jedenfalls noch lange auf sich warten und selbst die beschlossenen Schuldenbremsen der teilnehmenden EU-Länder sind lediglich Hausaufgaben für die nationalen Parlamente. Wer nun aber Konjunkturpakete für strauchelnde Euro-Staaten fordert, muss wissen, dass Wirtschaftswachstum mit der Ausweitung der Geldmenge einhergeht. Die Geldschöpfung im Euroraum ist aber über die Kreditvergabe geregelt. Das bedeutet, wer mehr Wachstum will, muss dafür sorgen, dass sich Marktteilnehmer verschulden. Wenn es die Staaten nicht mehr machen sollen, dann müssen es die privaten Haushalte tun. Die Unsicherheit wirkt sich aber auch zum Vorteil des deutschen Heizölverbrauchers aus, denn Rezessionsängste machen die Runde und ließen die Ölnotierungen fallen.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Sanktionen gegen den Iran
Konjunkturaussichten der USA freundlicher
OPEC erhöht Nachfrageprognose
Globale Ölnachfrage wächst

preisdrückende (bärische) Einflüsse: US-Bestände steigen
Staatsschulden in den alten Industrienationen
Schwache Nachfrage der reifen Industriegesellschaften
Saudi Arabien zu Erhöhung der Liefermengen bereit
Libyen baut Produktion rasch wieder auf

Unsere Heizölpreise geben leicht nach. Die Verluste beim Euro bleiben noch hinter dem des Rohöls zurück. Damit bleibt Heizöl im kurzfristigen Abwärtstrend. Gefahren stehen vor allem wegen des Iran-Konflikts und der Staatsschuldenkrise im Euro-Raum im Raume. Wer eine höhere Kostenersparnis beim Heizölkauf einfahren will, sollte für die Reduzierung des eigenen Verbrauchs sorgen. Bei dieser Maßnahme hier gibt es sogar eine Bonusreduktion auf den Heizölpreis.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: HeikoHarlapp@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen