Unseren neuen Kommentar für den 08.12.16 finden Sie hier.


Der Irak stachelt an

Der Irak hat erneut ausdrücklich mit einem Stop der Lieferungen gedroht. Die Opec-Staaten haben darauf uneinheitlich reagiert. Einige Länder verweigern sich dieser Vorgehensweise völlig, andere halten sich bedeckt und wieder andere prüfen die Lage. Aus dieser doppelzüngigen Unklarheit wird der Wunsch nach höheren Preisen geschlossen.

In Venezuela spitzt sich die Situation um den Generalstreik zu. Die ersten Tanker wurden bereits nicht beladen. Da Venezuela wichtiger Lieferant der USA ist, hat dies einen preistreibenden Effekt.

Aus diesen Daten heraus verhält sich der Handel nervös und wartet auf weitere Impulse durch die vorläufige Schätzung der US-Bestandsdaten laut API, die heute erwartet werden.

Die Einschätzung der Entwicklung unseres Heizölpreises ist heute schwer vorzunehmen. Unser Heizölpreis wird demnach im Laufe des Tages mal zulegen und dann wieder nachlassen, soweit die US-Daten dieses zulassen.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen