Unseren neuen Kommentar für den 04.12.16 finden Sie hier.


Der Lauf geht weiter

Erst sah es so aus, als wolle der Markt zu einer Gegenbewegung nach dem starken Preisanstieg ansetzen. Doch als der Handel in den USA begann wendete sich das Blatt. Gegen Abend nahm der Preiszug wieder richtig Fahrt auf. Er wurde von Spekulationen um eine mögliche Verknappung der Endprodukte beschleunigt. Als Grund wird die erstarkende Konjunktur angegeben. Einige Insider sehen sogar einen Nachfrageboom mit Rekordwerten auf uns zurollen.

Weitere Unterstützung fanden die Preistreiber in immer neuen Gerüchten um einen bevorstehenden militärischen Einsatz gegen den Irak. Da halfen auch gegenteilige Äußerungen des US-Vizepräsidenten Cheney nichts.

Nach wie vor wartet der Markt auf einen entlastenden Rücksetzer bei der Preisrallye. Er könnte vom aufmerksamen Verbraucher zum Kauf genutzt werden. Ob und wann er kommt, ist vollkommen ungewiss. Wahrscheinlich ist aber, dass so eine Gegenbewegung nur kurz wärt und der Preis danach abermals einen Schub bekommt.

Unser Heizölpreis legt heute Morgen kräftig zu. Er holt den Anstieg der Amerikaner nach. Angesichts der Aussicht, dass der Preis mittelfristig weiter steigen wird, ist es ratsam, sich jetzt trotz des bereits deutlich gestiegenen Niveaus mit Heizöl einzudecken. Allenfalls wäre es noch lohnenswert, den Moment der Gegenreaktion abzupassen. Aber das ist mühsam und muss nicht zwangsläufig von Erfolg gekrönt werden.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen