Unseren neuen Kommentar für den 05.12.16 finden Sie hier.


Engpässe in der zweiten Jahreshälfte?

Die Referenzpreise für Öl entwickeln sich unterschiedlich. Die europäischen Titel Brent und Gasoil befinden sich im Aufwärtstrend. Die amerikanischen Titel für Rohöl und Benzin tendieren seitwärts. Heating Oil steigt im Gleichtakt mit dem europäischen Pendant. Im Rohölchart über drei Jahre wird die ungewöhnliche Disparität zwischen den USA und Europa deutlich. Es sieht so aus, als läge dort Überfluss und hier Knappheit vor. Die Einschätzung trifft die aktuelle Marktlage nicht. Sie enthält allenfalls eine Erwartung für die zweite Jahreshälfte. Die OPEC rechnet tatsächlich mit einer angespannten Versorgungslage. Diese wird für den globalen Ölmarkt prognostiziert. Die daraus resultierenden Ölpreissteigerungen werden negative Folgen für die Wirtschaft haben. Die nimmt die Mehrheit der OPEC-Mitglieder billigend in Kauf. Eine Minderheit, zu der Saudi Arabien gehört, ist um Ausgleich bemüht, Ausgleich für etwaige Fehlmengen und Ausgleich zwischen Lieferanten und Verbrauchern.

preistreibende (bullische) Einflüsse: OPEC erhöht die Förderquoten nicht
Höhere Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte prognostiziert
Chinas Ölkonsum wächst rasant
Japan braucht mehr Öl zur Stromproduktion
Unruhen in der arabischen Welt
Finanzmagier sehen höhere Ölpreise
US-Fahrsaison hat begonnen

preisdrückende (bärische) Einflüsse: Saudis erhöhen die Förderung
Markt ausreichend mit Öl versorgt
US-Konjunktur läuft nicht rund
Insgesamt hohe US-Bestände
Staatsschulden in den alten Industrienationen

Unsere Heizölpreise gaben gestern nach. Es handelte sich um ein Tagesereignis. Generell tendieren die Preise leicht aufwärts. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Tendenz klarere Züge in Richtung Aufwärtstrend annimmt, ist hoch. Verbraucher befinden sich hierzulande im Heizölkaufstreik. Die Haltung drückt die Erwartung aus, in Kürze tiefere Preise vorzufinden. Realistisch wird die Erwartung nur, wenn die globale Konjunktur und/oder das Finanzsystem einbrechen. Halten die Systeme, wird Öl garantiert teurer werden, auch wenn in Deutschland kein Troffen Heizöl mehr fließt. Dafür sorgen allein in China und Indien 2,5 Mrd. Menschen. Garantie für geringere Energieausgaben gibt es ausschließlich in Verbindung mit Maßnahmen zum Energiesparen. Auf die entsprechende Technik gibt es auch eine schöne Garantie.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen