Unseren neuen Kommentar für den 10.12.16 finden Sie hier.


Es ist Abwärtstrend

Die angekündigte Freigabe von strategischen Ölreserven zur Entspannung der Märkte wirkt noch. Die Preise purzeln weiter abwärts. Finanzjongleure sind offensichtlich getroffen. Sie kommentieren die Aktion mit Kopfschütteln und der Aktivierung ihrer Fluchtreflexe. Die IEA (Internationale Energie Agentur) ließ verlauten, dass die zur Verfügung gestellte Menge der Überbrückung bis zur Aktivierung der angekündigten Produktionserhöhung Saudi Arabiens dient. Das Vorgehen sei untereinander abgestimmt. Ob das angebotene Öl tatsächlich Käufer findet, ist zweifelhaft. Wahrscheinlich ist indes, dass es einen kurzfristigen Effekt auf die Finanzszene und damit auf die Preisbildung aber keinen Effekt auf den physischen Markt haben wird. Der Preistrend weist momentan klar abwärts.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Höhere Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte prognostiziert
Chinas Ölkonsum wächst rasant
Japan braucht mehr Öl zur Stromproduktion
OPEC erhöht die Förderquoten nicht
Unruhen in der arabischen Welt
US-Fahrsaison hat begonnen

preisdrückende (bärische) Einflüsse: Freigabe von strategischen Ölreserven
Konjunktur läuft nicht wunschgemäß
Markt ausreichend mit Öl versorgt
Insgesamt hohe US-Bestände
Saudis wollen die Förderung erhöhen
Staatsschulden in den alten Industrienationen
Charttechnik: Abwärtstrend

Unsere Heizölpreise fallen weiter. Ursächlich ist der schockähnliche Zustand an den Ölbörsen. Der steigende Dollar hat der Bewegung nichts Adäquates entgegenzusetzen. Vorteil für Verbraucher. Der sollte verfolgt und genutzt werden. Denn wenn sich die Finanzszene wieder gefangen hat, wird sie den Verlust mit allen Mitteln ihrer Kunst auszubügeln versuchen. Dabei wird der alte Aufwärtstrend das Maß ihrer Attacken bleiben. Im Übrigen sind wir der Meinung, dass es mehr denn je angebracht ist, sich mit der Reduzierung des eigenen Verbrauchs zu beschäftigen. Das beginnt mit dem Vermessen desselben. Hierzu empfehlen wir unseren elektronischen Peilstab und www.esytrol.com.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen