Unseren neuen Kommentar für den 09.12.16 finden Sie hier.


Geringer Handel

Auf Grund des Unabhängigkeitstages bleibt auch heute in den USA die NYMEX geschlossen. Gestern war der Handel, wie erwartet, auch in Europa beinahe eingeschlafen. Das kann heute kaum anders aussehen. Es wird erwartet, dass es ganz ruhig ins Wochenende geht.

Der Irak bleibt weiter hart im Bezug auf Waffeninspekteure und das UN-Abrechnungssystem. Es wird dabei befürchtet, dass der Irak seinen Ölexport kurzzeitig aussetzt. Dies würde die letzten Preisanstiege weiter stützen.

Die Fördermengen der Opec werden weiter als zu hoch eingeschätzt. Die Förderquote beträgt 21,701 Mio. Barrel am Tag. Nach Schätzungen wird die Quote um ca. 1,4 Mio Barrel am Tag überstiegen. Dies wird zwar mit einem Anziehen der Weltwirtschaft begründet. Das Wachstum der Weltwirtschaft wird allerdings wieder schwächer eingestuft.

Demnach haben wir eine eher ausgeglichene Nachrichtenlage. So schloss Gasöl gestern in Rotterdam mit 210$ die Tonne. Damit lag der Schluss 1,75$ unter dem Start. Heute startet Gasöl bei 210,25$.

Unser Heizölpreis wird sich heute kaum bewegen. Möglich ist eine kurze Erholung. Es besteht aber die Gefahr weiterer Preissteigerungen.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen