Unseren neuen Kommentar für den 05.12.16 finden Sie hier.


Heizölpreise steigen

Die Ölpreise stiegen am Freitagabend. Als Auslöser wurden die neuen Zahlen über den US-Häusermarkt genannt. Dort wurden wieder mehr Genehmigungen erteilt und Bauprojekte gestartet. Gleichzeitig passte diese Meldung in die aktuelle charttechnische Konstellation. Der kurzfristige Aufwärtstrend gibt die Musik vor. Das geht auch deswegen so leicht, weil sich die Aktienmärkte ebenfalls aufwärts bewegen. Dass der Iran meldete, zukünftig mehr Öl liefern zu wollen, wird unterschlagen. Dass dies in einer Zeit geschieht, in der wir eine gute Versorgungslage haben, wird ebenfalls ignoriert. Auch wenn wir keine spekulativen Exzesse in nächster Zukunft erwarten, bleiben doch erhebliche spekulativ getriebene Verwerfungen. Diese Entwicklung ist wieder einmal eine solche Verwerfung. Der Dollar verliert gegenüber dem Euro weiter an Boden und macht die übliche Gegenbewegung zu den Börsen.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Stark anziehende Aktienmärkte
Leichter Rückgang der US-Vorräte
China füllt Lager auf
Goldman & Sachs setzen auf 110 Dollar pro Barrel in 2010
Gefahr von Ölengpässen wegen mangelnder Investitionsbereitschaft

preisdrückende (bärische) Einflüsse: Arbeitslosigkeit in den USA steigt stark
US-Verbrauchervertrauen gering
Weltbank sieht Weltwirtschaft stärker schrumpfen
EIA, OPEC und IEA prognostizieren Verbrauchsrückgang
Rebellen kündigen Waffenruhe für Nigeria an
OPEC-Exporte gestiegen
Überproduktion von Rohöl
Öllager randvoll

Unsere Heizölpreise ziehen weiter an. Sie folgen dabei dem Weltmarkt. Der schwache Dollar hilft ein wenig die Preise für Heizöl einzudämmen. Wir gehen aber davon aus, dass hinter diesem Anstieg der nächste Abschwung wartet. Es fehlt schlicht die Substanz für höhere Preise. Viel darf man allerdings nicht von dem nächsten Abschwung erwarten. Die Preise gelten international als akzeptabel. Wer die Preisentwicklung verfolgen möchte, ohne täglich unsere Website zu konsultieren, sollte unseren Preisalarm ausprobieren.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: HeikoHarlapp@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen