Unseren neuen Kommentar für den 09.12.16 finden Sie hier.


Kälte befeuert Ölpreis

Die Temperaturen im Nordosten der USA haben die Ölnotierungen fest im Griff. Seit Mitte Dezember steigen die Preise. Gestern war Heizöl das Zugpferd. Zwar sind die hohen Bestände der letzten Monate noch nicht in Gefahr, trotzdem gibt es einen Reflex an den Börsen bei Kälte. Kaufen, wenn es kalt ist. Heute Nachmittag werden die neuen US-Bestandsdaten veröffentlicht. Sollten die Bestände stärker zurück gegangen sein, als dies erwartet wurde, darf mit einem neuen Preissprung gerechnet werden. Ebenfalls unterstützend wirkten sich die neuen Daten über das US-Konsumklima aus. Dieses habe sich verbessert. Das wurde zwar erwartet, dennoch wurde es erneut freudig aufgenommen. Nun werden auch besser Daten vom Arbeitsmarkt erwartet. Das Wetter kalt lässt den Dollar. Er profitiert von den verbesserten Wirtschaftsaussichten und kann Boden gegenüber dem Euro gut machen. Der Euro kostet heute Morgen 1,43 Dollar.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Niedrige Temperaturen in den USA
Spekulanten wollen höheren Ölpreis
Für positiv erklärte Konjunkturdaten weltweit
Atomstreit mit dem Iran
IEA und OPEC sehen Nachfragebelebung in 2010

preisdrückende (bärische) Einflüsse: Zweifel an der wirtschaftlichen Erholung
Heizölschwemme
Öllager randvoll
Schwache Nachfrage weltweit
Saudi Arabien will keinen höheren Ölpreis

Unsere Heizölpreise werden vom Weltmarkt mitgerissen. Der stärkere Dollar trägt seinen Anteil dazu bei. Es steht heute auf der Kippe, ob der Preisanstieg weiter geht oder nicht. Sollten die Bestandsdaten schlechter ausfallen, als es zuletzt erwartet wurde, stehen die Chancen gut, dass es weiter bergauf geht. Fallen die Daten besser aus, gäbe es vielleicht einen Anlass für eine kurze Gegenreaktion auf die Preissteigerungen der letzten zwei Wochen. Es darf mal wieder gewettet werden. Im Übrigen sind wir der Meinung, dass es mehr denn je angebracht ist, sich mit der Reduzierung des eigenen Verbrauchs zu beschäftigen. Dazu empfehlen wir www.esytrol.com.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: HeikoHarlapp@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen