Unseren neuen Kommentar für den 03.12.16 finden Sie hier.


Konjunkturkarussell

Am Ölmarkt wird mal wieder Knappheit und Konjunkturwachstum gehandelt. Die Preise stiegen gestern Abend und heute Nacht erheblich. Es ist eine Momentaufnahme der Marktlage. Die kann heute bereits ganz anders interpretiert werden. Überfluss und Konjunkturschwäche können für sich in Anspruch nehmen, die objektiveren Charakteristika der Situation zu sein. Objektivität ist allerdings kein Kriterium, mit dem Preise gemacht werden. Die werden durch Geld bewegt. Und das liegt in den Händen der institutionellen Spieler. Sie tendieren bei jeder sich bietenden argumentativen Möglichkeit dazu, ihre bullischen Interessen zu pflegen. Das war gestern der Fall. Tendenziell befinden sich die Preise in diesen Tagen in einer Gegenbewegung zum Aufwärtstrend. Ob die durch den aktuellen Kick nach oben bereits beendet ist, dürfte sich heute in der Reaktion auf die Bestandsdaten zeigen. Beim Dollar herrscht Bewegungsarmut. Es geht seitwärts.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Hurrikansaison in den USA
Für positiv erklärte Konjunkturdaten weltweit
OPEC-Exporte sollen fallen
Goldman & Sachs setzen auf 85 Dollar pro Barrel bis Jahresende
Gefahr von Ölengpässen wegen mangelnder Investitionsbereitschaft

preisdrückende (bärische) Einflüsse: US-Verbrauchervertrauen gesunken
EIA, OPEC und IEA prognostizieren Verbrauchsrückgang
Weltbank sieht Weltwirtschaft schrumpfen
Überproduktion von Rohöl
Öllager randvoll

Unsere Heizölpreise zieht es aufwärts. Der nächtliche Anstieg der Weltmarktpreise schleppt sie mit. Heute und morgen wird sich zeigen, ob der Preisrückgang bereits wieder beendet ist. Noch gehen wir nicht davon aus. Das große Geld der Spekulanten ist allerdings immer eine Gefahr für ein vernünftiges Preisniveau. Auch wenn die aktuellen Heizölpreise aus fundamentaler Sicht etwas tiefer sein sollten, kann man sie mit Blick auf die Einjahresspanne durchaus als vernünftig ansehen. Zum Tiefpunkt haben sie rund 10 Cent zugelegt. Sie liegen aber 30 Cent unter ihrem Hoch. Ob Ihr Heizölkonsum vernünftig ist, sagt Ihnen unser Logbuch für den Heizölverbrauch.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen