Unseren neuen Kommentar für den 06.12.16 finden Sie hier.


Kurze Freude

Ob das wirklich schon die gesamte Gegenbewegung zum Aufwärtstrend war, muss sich noch zeigen. Sie erreichte kaum die erwarteten Mindestpunkte. Nun steht die Kursbewegung wieder im Zeichen der Vorratsdaten. Sie werden heute Nachmittag veröffentlicht.

Die Lage in den Lagern sieht dürftig aus. Und so sind die Vorräte der Preistreiber der letzten Wochen. Kenner befürchten, dass der Rückgang beim Rohöl weitergehen wird. Ein Allzeittief seit Aufnahme der Zeitreihen für die Lager 1982 wird befürchtet. Vor diesem Hintergrund könnten die Preise kaum anders, als auf ein weiteres Nachkriegshoch zuzusteuern.

Das milde Wetter in wichtigen Regionen der USA kann nur ungenügend gegenhalten. Und die monotonen Sprüche der OPEC, dass die Märke ausreichend versorgt seien, bleiben ohne Überzeugungskraft. Wiederholung macht sie nicht glaubwürdiger.

Sollte heute ein nennenswerter Rückgang in den Lagern gemeldet werden, träfe das auf eine schlechte charttechnische Ausgangslage. Denn das Abwärtspotential, das in den hoch gestiegenen Preisen steckte, ist teilweise abgebaut. Damit gibt es wieder reichlich Luft für Preisauftrieb.

Sollte hingegen eine Überraschung mit gestiegenen Vorräten präsentiert werden, könnte die Abwärtsbewegung neuen Schwung bekommen. Doch stehen die Zeichen für diese Variante schlecht.

Der Dollar nimmt momentan wenig Einfluss auf die Ölpreise in Europa. Die werden vom Weltmarkt unverfälscht durchgereicht.

Gasöl verteuert sich heute Morgen deutlich. Die Tonne kostet 266,50$.

Unsere Heizölpreise ziehen wieder an. Sie haben das von uns erwartete untere Niveau der kurzen Abwärtsbewegung knapp verfehlt. Dennoch sehen wir den Preisrückgang der letzten Tage als kleines Weihnachtsgeschenk. Wer einen fast leeren Tank hat, sollte sich ein paar Liter gönnen, um gegen vermutlich teurere Januarpreise gefeit zu sein. Wir wünschen allen esyoil-Nutzern und besonders den esyoil-Käufern ein frohes Weihnachtsfest mit einer warmen Stube und ausreichend Heizöl im Tank.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen