Unseren neuen Kommentar für den 06.12.16 finden Sie hier.


Nachrichtenarmer Betrieb

Die Nachrichtenlage ist dürftig geworden. Gestern ist keine bewegende Meldung eingetroffen. Trotzdem bewegten sich die Preise recht deutlich aufwärts. Rohöl gewann in New York fast einen Dollar. In London wurde nicht gehandelt.

Da fundamentale Einflüsse fehlen, wird die Preisbewegung als technisch bezeichnet. Einmal angestoßen entwickelt sie aus sich heraus eine Folgedynamik. Die trug die Preise gestern bis an die Höchststände des Vortags. Da war Schluss. Charttechnisch kann das als bedeutungslos angesehen werden. Die Grundstimmung wird weiterhin als preisdrückend charakterisiert. Allerdings schwindet die feste Überzeugung. Der Markt könnte sich zunehmend seitwärts entwickeln.

Um eine Richtung mit Überzeugung einzuschlagen, benötigen die Händler neuen Antrieb in Form von Nachrichten. Der Mangel lässt sie heute bereits über die erst morgen zur Veröffentlichung anstehenden Daten zu den US-Ölvorräten spekulieren. Aber selbst dabei geben sie sich bescheiden. Es wird die ohnehin vorhandene leichte Tendenz zu fallenden Preisen widergespiegelt.

Heute Morgen bewegt sich der Gasölpreis kaum. Mit 218$ pro Tonne steht er ungefähr da, wo er gestern Abend nach einer kleinen Rallye aus dem Rennen ging.

Unsere Heizölpreise zogen gestern in Folge der Vorgaben an. Heute Morgen bleiben sie eher unbewegt. Der Preisänderung muss noch keine besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Vermutlich wird sie heute wieder ?einkassiert?. Wir gehen in unseren kurzfristigen Schätzungen von trendlosen Bewegungen auf dem aktuellen Niveau aus. Die Preise sind ohne Einschränkung kaufenswert.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen