Unseren neuen Kommentar für den 09.12.16 finden Sie hier.


Neues Niveau gefunden?

Die am Wochenende entfachte Diskussion um die zukünftigen Fördermengen der OPEC geht weiter. Ausgerechnet der ehemals scharfe Kritiker der geringen Quoten Chavez (Präsident Venezuelas) machte eine Kehrtwende. Nach seiner Ansicht sollte die OPEC die Mengenregelung anlässlich ihrer kommenden Sitzung nicht erhöhen. Damit nimmt er anderen Kritikerstaaten wie Algerien und Nigeria den Wind aus den Segeln.

Um die Kriegsdrohungen aus den USA an die Adresse des Irak wurde es in den letzten Tagen etwas stiller. Die daraus abzuleitende Entspannung für die Preise wurde durch die OPEC-Diskussion kompensiert, so dass sich in Summe relative Ruhe auf hohem Niveau ausbilden konnte.

Heute könnte es wieder etwas Bewegung geben. Es ist der Tag vor den Veröffentlichungen der US-Bestandsdaten. Und da kann die eine oder andere Spekulation über das, was in der Nacht bekannt gegeben wird, schon mal die Preise bewegen.

In Rotterdam beginnt der Tag mit einem wenig veränderten Preis für Gasöl. Die Tonne kostet heute Morgen mit 231$ einen Dollar mehr als gestern Abend.

Unser Heizölpreis bewegt sich ebenfalls wenig. Es sieht so aus, als hätte er mit einem Preissprung von 0,025 EUR in den letzten Tagen nun zu einem neuen Niveau bei 0,35 EUR / Liter im Bundesdurchschnitt für 3000 Liter Abnahmemenge gefunden. Das entspricht einem Anstieg von knapp 8%.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen