Unseren neuen Kommentar für den 04.12.16 finden Sie hier.


Neues Tief beim Rohölpreis

Eine Entschleunigung des Abwärtstrends der Ölpreise ist nicht zu erkennen. Im Gegenteil, der Abgang legt in diesen Tagen an Intensität zu. Der Rohölpreis ist auf ein Dreieinhalbjahrestief gefallen. Dieser Umstand wird unter anderem auf das Ausbleiben einer Kürzungsaussage der OPEC zurückgeführt. Die soll am 17. Dezember geliefert werden. Rohöl ist übrigens kein Maßstab für den Heizölpreis. Das auf internationalem Parkett gehandelte Vergleichsprodukt ist Gasöl. Der Gasölpreis hat kein Dreieinhalbjahrestief erreicht. Er steht auf dem Niveau vom Frühjahr 2007. Der Dollar bewegt sich seit Ende Oktober seitwärts. Die lange gültige Kopplung zwischen Ölpreis und US-Währung ist aufgehoben. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Spekulation um Öl deutlich reduziert ist.

preistreibende (bullische) Einflüsse: OPEC diskutiert weitere Kürzungen
China legt Konjunkturprogramm auf
IEA prognostiziert neue Hochpreisphase ab 2010

preisdrückende (bärische) Einflüsse: OPEC hat kaum Handlungsspielräume
Frühere OPEC-Kürzung war ungenügend
Sinkende Konjunktur und Rezessionsängste
EIA, IEA und OPEC senken Nachfrageprognosen
Chinas Nachfrage wächst deutlich langsamer
Charttechnik: Abwärtstrend des Ölpreises

Unsere Heizölpreise liegen wieder im Abwärtstrend. Sie haben den Anschluss an den Gasölpreis weitgehend vollzogen. Der Preisnachlauf zum internationalen Markt ist relativ gering. Die verbleibende Differenz wird sich erst auflösen, wenn die Binnennachfrage einbricht. Das ist momentan nicht zu erwarten. Recht attraktive Preise und der Wintereinbruch haben den Markt abermals angefacht, so dass sich die Lieferzeiten in einigen Regionen wieder verlängern. Dort, wo Lieferungen erst im nächsten Jahr möglich sind, ist die Steuererhöhung von 1,5 Cent pro Liter bereits eingepreist. Wer den Heizölpreis verfolgen möchte, ohne ständig das Internet zu konsultieren, sollte unseren Preisalarm ausprobieren.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen