Unseren neuen Kommentar für den 04.12.16 finden Sie hier.


Neutrale Nachrichtenlage

Auf das Unglück in Mailand, bei dem ein kleines Flugzeug in ein Hochhaus knallte, reagierte der Markt sofort mit Preisaufschlägen. Nachdem schnell klar wurde, dass es sich dabei um keinen Terroranschlag handelte, wurde die Erhöhung aber genauso schnell wieder rückgängig gemacht. Die Nerven sind in Terrorfragen derzeit arg gereizt.

Neben diesem kurzzeitigen Ereignis fiel die Nachrichtenlage neutral aus. Preistreibende und preisdrückende Meldungen hielten sich die Waage. Ein von Allen Greenspan prognostiziertes Anspringen der Weltkonjunktur steht für Preisauftrieb. In Venezuela beruhigen sich die Verhältnisse, die OPEC könnte auf ihrer Juli-Sitzung eine Steigerung der Ölproduktion beschließen, Mexiko verabschiedet sich im Juni von der Kürzungspolitik, stehen für Preisabtrieb.

Der Preisanstieg der letzten Tage wird allgemein als kräftig empfunden. Daher geht man davon aus, dass er eine leichte Gegenreaktion erfahren wird.

Heute Morgen liegt der Gasölpreis in der Tat unter dem Einstieg von gestern. Im Tagesverlauf könnte sich ein leichter Rückgang entwickeln.

Unser Heizölpreis wird heute etwas günstiger als gestern ausfallen. Wir erwarten im Verlauf zum Wochenausklang kaum Veränderung.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen