Unseren neuen Kommentar für den 04.12.16 finden Sie hier.


Nigeria, Iran und US-Verbrauch

Die Ölnotierungen schwankten gestern stark zwischen den Möglichkeiten zu steigen oder zu fallen. Zunächst kamen Meldungen aus Nigeria, wo Rebellengruppen zwei Pipelines der Firma Royal Dutch Shell sabotiert haben sollen. Ob die Förderung überhaupt betroffen sein wird, war noch unklar, aber es beflügelte die Märkte.

Der EIA-Report (US-Energiebehörde) meldete einen geringeren Verbrauch als im Vorjahr, was die Notierungen wieder fallen lies. Immerhin weist dieser geringere Verbrauch auf eine abgeschwächte Konjunktur hin.

Mit den erneuten Äußerungen aus dem Iran, dass sich die USA und Israel mehr bewegen müssten und mit dem Hinweis, dass in dem Fall eines bewaffneten Konfliktes, die Straße von Hormus unpassierbar wäre, wurden die Ölpreise wieder angeheizt. Durch die Straße von Hormus werden 25 bis 40 Prozent des weltweit gehandelten Öls transportiert.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Nigeria bekommt Lieferprobleme nicht in den Griff
Atomstreit mit dem Iran
Hochpreisprognosen durch Öl- und Investmentwirtschaft
Chinas Nachfrage wächst weiter
Produktionskosten steigen rasant
IEA prognostiziert Versorgungsengpässe ab 2013

preisdrückende (bärische) Einflüsse: US-Benzinbestände für die Jahreszeit hoch
FED-Report zur US-Wirtschaftslage
EIA und IEA senken Nachfrageprognosen
Rückgang der OECD-Nachfrage
China setzt Inlandspreise für Ölprodukte herauf
Charttechnik: Abwärtstrend der Ölpreise

Unsere Heizölpreise kommen ins Stocken. Die Bewegung der letzten Zeit macht zwar hoffnungsvoll, aber man sollte nicht zu viel erwarten. Der gestrige Tag hat wieder gezeigt, wie schnell die Preise drehen können. Mit einer lauen Konjunktur im Rücken könnten die Preise aber noch etwas fallen. Die Preise sind im Vergleich zur letzten Zeit gut. Es lohnt sich wieder die Preise eng zu verfolgen.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: HeikoHarlapp@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen