Unseren neuen Kommentar für den 09.12.16 finden Sie hier.


OPEC bringt das Öl zurück

Die Preisbildung schloss gestern mit einem Patt. Erst stieg der Preis wegen der Luftattacke der USA gegen den Irak. Dann fiel der Preis deutlich, weil der saudische Ölminister ankündigte, in den nächsten Monaten die Öllieferungen der OPEC wieder zu steigern. Und schließlich stieg der Preis wieder, weil befürchtet wird, dass die US-Lager in Folge der Probleme in Venezuela abermals drastische Rückgänge melden werden. Dem Markt fehlen durch den Streik ca. 6.0 Mio. Barrel.

Da passt die Nachricht aus Russland, wonach das Land die Kürzungen im 2. Quartal nicht mehr mitmachen werde, gut ins Bild. Nur interessierte die niemanden. Sie blieb ohne Einfluss auf die Preise. Denn dass die Russen ihre Kürzungsabsichten sowieso nie ernst meinten, gehört zu den allgemeinen Weisheiten der Ölszene.

Insgesamt sieht es so aus, als münde der Preis in einer Seitwärtsbewegung. Die beginnende Diskussion über Liefersteigerungen sollte einen weiteren klaren Anstieg erschweren. Heute Morgen steht Gasöl allerdings dort, wo es gestern Morgen startete.

Unser Heizölpreis machte gestern einen kleinen Schritt nach oben. Heute geht er fast unverändert in den Tag. Weiterhin erwarten wir keine deutliche Bewegung.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen