Unseren neuen Kommentar für den 10.12.16 finden Sie hier.


OPEC will 50$ pro Barrel

Die Preise bewegen sich kaum. Die Stimmung an den Börsen ist neutral. Die OPEC wird nicht weiter über die Erhöhung der Liefermengen um 0,5 Mio. Barrel pro Tag diskutieren. Es bleibt beim aktuellen Ausstoß. Offensichtlich wird ein Korbpreis von 50$ pro Barrel angestrebt. Aktuell liegt er bei 49,26$. Der Dollar gibt etwas nach. Er hat seinen jüngsten Aufschwung ausgereizt.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Förderung nahe am Limit
Raffineriekapazitäten knapp
Weltweites Nachfragewachstum höher als erwartet
Terrorgefahren im Irak und in Saudi Arabien
Streikandrohung in Nigeria
Geopolische Lage, allgemeine Unsicherheit
Lieferfähigkeit der Nicht-OPEC-Länder geringer als erwartet

preisdrückende (bärische) Einflüsse: Milde Temperaturen entlasten Heizölpreise
Befriedigende Versorgungslage für Rohöl
Befriedigende US-Rohöl-Vorräte
Befriedigende Vorräte der OECD-Länder

Unsere Heizölpreise bewegen sich seitwärts. Weder der internationale Ölmarkt noch der Dollar gaben nennenswerte Impulse zur Preisveränderung. Es sieht allgemein nach Konsolidierung auf dem aktuellen Niveau aus. Der langfristige Aufwärtstrend ist intakt. Hierzulande wird nur wenig Heizöl gekauft. Die Hoffnung auf Preisrückgang hält sich im Markt. Nach unserer Einschätzung ist ein Minus von 5 Cent pro Liter bei 3000 Liter Liefermenge möglich. Mehr sollte man aber nicht erwarten.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen