Unseren neuen Kommentar für den 06.12.16 finden Sie hier.


Preise fallen mit dem Ölpreis

Am gestrigen Montag fielen die Preise für Öl und Ölprodukte deutlich. Leider stieg der Dollar wieder, sodass nicht der gesamte Kurseinbruch an die Verbraucher gelangen wird. Der Abschlag ist aber erheblich. Schwache Konjunkturdaten, ein ungefährlicher Hurrikan und eine verstärkte Förderung der OPEC sollen hierfür verantwortlich sein. Mittlerweile setzen mehr Anleger auf fallende Preise als auf steigende Preise. Es wird wieder mit Spannung auf den Mittwoch gewartet. Dann sollen die neuen US-Bestandsdaten veröffentlicht werden. Wer letzte Woche spekulierte, die Preise würden nach der Veröffentlichung fallen, wurde enttäuscht. Wir werden sehen, wie es diese Woche ausgeht. Für weiter fallende Preise ist es wichtig, dass die US-Bestände den geringeren Verbrauch aufgrund einer schwächer werdenden Konjunktur bestätigen. Der Dollar steigt. Wieder einmal im Wechselspiel mit dem Ölpreis. Hier werden diese Woche Zinsentscheidungen erwartet.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Atomstreit mit dem Iran
Nigeria bekommt Lieferprobleme nicht in den Griff
Hochpreisprognosen durch Öl- und Investmentwirtschaft
Chinas Nachfrage wächst weiter
Produktionskosten steigen rasant
IEA prognostiziert Versorgungsengpässe ab 2013

preisdrückende (bärische) Einflüsse: US-Konjunkturdaten schlecht
FED-Report zur US-Wirtschaftslage
EIA und IEA senken Nachfrageprognosen
Rückgang der OECD-Nachfrage
China setzt Inlandspreise für Ölprodukte herauf
Charttechnik: Abwärtstrend der Ölpreise

Unsere Heizölpreise sind stark gefallen. Bis Mittwoch wird sich daran wohl kaum etwas ändern. Die deutschen Heizölpreise bleiben etwas hinter dem Weltmarktgeschehen zurück. Der Dollar zieht wieder an. Genauso die Inlandsnachfrage, was dazu führt, dass die Ware in manchen Regionen knapper wird. Wer sicher sparen will, muss seinen Verbrauch senken. Wir bieten hierfür einen kostenlosen Dienst an: Verbrauch.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: HeikoHarlapp@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen