Unseren neuen Kommentar für den 05.12.16 finden Sie hier.


Rohöl wieder bei 60 $

Der Rohölpreis büßte gestern fast drei Dollar ein. Es handelt sich bei dem Abschlag eher um eine Laune der Börse als um eine Reaktion auf fundamentale Nachrichten. Die Gesamtlage ist unverändert. Gute Versorgungsdaten, unruhiges geopolitisches Umfeld, knappe Raffineriekapazitäten, die Themen sind für alle Richtungen um das aktuelle Preisniveau gut. Unter 60 Dollar für das Barrel Rohöl wird die Luft an der Börse sehr dünn. Da hält es den Preis nicht lange. Der Dollar zeigt nach den deutlichen Verlusten der letzten Tage Erholungstendenzen.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Sorge um US-Benzinversorgung
Raffineriekapazitäten knapp
Atomstreit mit dem Iran schürt Unsicherheit
Rebellen lähmen Nigerias Ölexporte erheblich
Sorge vor weiteren Anschlägen in der Golfregion
Nachfragewachstum hoch

preisdrückende (bärische) Einflüsse: OPEC reduziert Verbrauchsprognose
OPEC produziert über Nachfrage
Drosselung der iranischen Öllieferungen soll es nicht geben
Vorräte sehr gut
Schwache Nachfrage in den USA
Industrieländer wollen alternative Kraft- und Brennstoffe

Unsere Heizölpreise sinken. Im Rahmen der Tagesschwankungen um das leicht ansteigende mittlere Preisniveau liegen sie wieder in einer attraktiven Zone. Die Befürchtung, dass der mittelfristige Preisanstieg zunehmen könnte, hat sich bisher nicht bewahrheitet. Im Gegenteil, er verlangsamt sich ein wenig. Gleichwohl halten wir die Chance auf nennenswert tiefere Preise für wenig aussichtsreich.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen