Unseren neuen Kommentar für den 04.12.16 finden Sie hier.


Ruhig ins Wochenende

Während des Tages verlor der Gasölpreis gestern 3,8%. Das war doch etwas mehr als erwartet und entsprach nicht unbedingt der Lage hinter den Kulissen. Daher korrigierte der Preis in der Nacht bereits wieder ein klein wenig nach oben.

Ausgelöst wurde der Abwärtsdruck durch Schätzungen aus den USA, nach denen die Ölnachfrage im ersten Quartal des laufenden Jahres noch einmal geringfügig sinken wird. Gebremst wurde die Talfahrt dann durch gemeldete Raffinerieprobleme in Saudi Arabien. Diese und die Probleme in der defekten kuwaitischen Raffinerie sollen aber angeblich ohne Einfluss auf die Lieferungen bleiben.

Die inzwischen wieder milden Temperaturen in allen großen Abnahmeregionen und die gesamte Liefersituation geben dem Ölpreis derzeit aber kaum eine Chance nach oben abzudriften. Sein Trend sollte weiter in einer verbraucherfreundlichen Richtung verlaufen. Wenn keine Störungen durch unerwartete Nachrichten dazwischen kommen, wäre eine seichte Abwärtsbewegung drin.

Unser Heizölpreis kommt heute Morgen etwas höher zu Tage als gestern Abend. Nennenswerte Änderungen erwarten wir im Tagesverlauf nicht. Das Niveau kann man wieder als "kaufenswert" bezeichnen.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen