Unseren neuen Kommentar für den 02.12.16 finden Sie hier.


Schöner Abschlag zum Monatsende

Am gestrigen Donnerstag gaben die Ölnotierungen noch einmal kräftig nach. Zwei Gründe werden hierfür ins Feld geführt. Zum einen gilt die Angst vor dem Wirbelsturm Gustav, der sich derzeit im Golf von Mexiko herumtreibt, als übertrieben. Zudem würden die strategischen Reserven der USA freigegeben, würden erneut die Ölanlagen ähnlich stark beschädigt, wie damals, als der Hurrikan Katrina zuschlug. Zum anderen stieg der Dollar stärker als erwartet, was immer schlecht für die Ersatzwährung Öl ist. Fundamental bleibt die Nachrichtenlage unverändert. Der Markt hängt zurzeit an den Wetterberichten und wartet auf Neuigkeiten. Generell sehen die meisten Marktteilnehmer die Preise kurzfristig eher unverändert. Heute Morgen kann der Dollar wieder leicht anziehen.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Gustav kann zur Bedrohung für Ölanlagen werden
Preisprognose von Goldman Sachs
OPEC diskutiert Ausstoßkürzung
Kaukasuskonflikt
Nigeria bekommt Lieferprobleme nicht in den Griff
Produktionskosten steigen rasant
Chinas Nachfrage wächst weiter
IEA prognostiziert Versorgungsengpässe ab 2013

preisdrückende (bärische) Einflüsse: Sinkende US-Konjunktur bringt Nachfragerückgang
Rückgang der OECD-Nachfrage
Weltwirtschaft kühlt sich ab
EIA, IEA und OPEC senken Nachfrageprognosen
China setzt Inlandspreise für Ölprodukte herauf
Steigender Dollarkurs

Unsere Heizölpreise geben nach. Der Abschlag auf die Ölnotierungen ist größer als der Anstieg des Dollars gegenüber dem Euro. Es gab jetzt einen schönen Abschlag zum Freitag. Ob er sich über das Wochenende retten kann, bleibt dem heutigen Tag überantwortet. Nach wie vor sind noch viele Spieler an den Ölbörsen, die auf steigende Preise hoffen. Wer auf weiteren Preisrückgang spekuliert, kann sich Unterstützung mit unserem Tool Preisalarm holen. Das kostet nichts.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: HeikoHarlapp@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen