Unseren neuen Kommentar für den 09.12.16 finden Sie hier.


Schöner als Weihnachten

Die Preise setzen ihren Abgang fort. Sie werden von miserablen Wirtschaftsaussichten und zu hohen Rohölzuflüssen getrieben, die die OPEC nicht in den Griff bekommt. Bisher zeigte sich der Preisdruck hauptsächlich in den Notierungen für US-Rohöl WTI. Nordseeöl Brent widerstand diesem Druck über Wochen. Nun ist damit Schluss. Der Preis dieser Sorte stürzt ein. Ähnlich sieht es bei den Produkten aus. Während Gasöl und Heizöl moderat nachgaben, stieg der Benzinpreis sogar an. Seit Dienstag fallen alle Produktenpreise. Mit Ausnahme von Benzin haben sie die letzten Tiefstände mittlerweile unterschritten. Alles in den Dollar heißt die Devise am Devisenmarkt. Die Währung befindet sich im Aufwärtstrend. Im Rennen der Lahmen ist sie der beste Tipp. Die US-Wirtschaftsleistung wird nach aktuellen Prognosen weniger stark einbrechen als die deutsche.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Saudi Arabien zu weiteren Kürzungen bereit
OPEC Kürzungen
Konjunkturprogramm für die USA genehmigt
Nullzinsen in den USA
Konjunkturprogramm und Zinssenkung in China

preisdrückende (bärische) Einflüsse: Enttäuschung über US-Stimulusprogramm
Weltweite Nachfrage sinkt
Realisierung der OPEC-Kürzung zweifelhaft
Globale Rezession
Sogar Chinas Wirtschaft geht in die Knie
Goldman & Sachs prognostiziert 27 Dollar/Barrel

Unsere Heizölpreise rauschen abwärts. Der Seitwärtstrend wurde zersägt, zerhackt und atomisiert, als hätte es ihn nie gegeben. Plötzlich sieht die Bewegung wieder so aus wie im Spätherbst. In dieser Form kommt sie überraschend. Verbraucher wird es freuen, denn die Preise sind in ganz Deutschland unter die Weihnachtstiefstände gefallen. Und die Aussichten? Dass sich die große Abwärtsbewegung fortsetzt, ist aus fundamentaler Sicht alles andere als zwingend. Charttechnisch spricht nun allerdings alles dafür. Die Lieferzeiten erhöhen sich in einigen Regionen wieder, weil die Nachfrage ansteigt. Trotz der attraktiven Preise sollte man nicht vergessen, sich um eine weniger energieintensive Zukunft zu kümmern. Verbrauchssenkung ist angesagt. Schauen Sie hierzu mal auf www.esytrol.com.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen