Unseren neuen Kommentar für den 09.12.16 finden Sie hier.


Schenken Sie Öl!

Dieser Vorschlag klingt absurd. Öl hat nichts, was es geschenktauglich machen würde. Warum eigentlich nicht? Öl steht hoch im Kurs, wie man in diesen Tagen feststellen kann. Und dieser Kurs wird im nächsten Jahr mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit steigen. Öl sorgt für ein warmes Zuhause, für Geborgenheit und für gemütliche Weihnacht. Welches der Geschenke, die heute unter die Bäume gelegt werden, kann so viele positive Eigenschaften auf sich vereinen? Fast alles verliert, kaum dass es gekauft ist, seinen Wert. Die meisten Geschenke sorgen für kurze Momente des Glücks, bevor sie den Weg alles Irdischen gehen. Manche Geschenke bringen sogar Streit. Öl sorgt für fortwährende Behaglichkeit, egal ob Sie wachen oder schlafen, ob Sie gemeinsam oder einsam sind. Wahrscheinlich werden Sie auf alles, was heute geschenkt wird, verzichten können. Auf Öl können Sie nicht verzichten. Ist es nicht merkwürdig, dass dieser wertvolle Stoff eine so geringe Wertschätzung erfährt?

preistreibende (bullische) Einflüsse: Asien fragt mehr Ölprodukte nach
Freundliche Wirtschaftsdaten aus den USA und aus China
Lagerbestände sinken
OPEC erhöht Preisziel
EIA, IEA und OPEC heben Nachfrageprognose an
Winterliches Heizen
Finanzsystem bekommt alle erdenkliche Hilfe

preisdrückende (bärische) Einflüsse: China wird Leitzins anheben müssen
Fester Dollar
Ölnachfrage der OECD-Länder schwach

Unsere Heizölpreise haben den höchsten Wert des Jahres erreicht. Das liegt nicht an Weihnachten und nicht daran, dass die aktuelle Nachfrage so hoch ist. Es liegt an der erwarteten Nachfrage in anderen Teilen unserer Welt und an der Wertschätzung, die Öl in der Finanzindustrie erfährt. Diese Wertschätzung hat nichts mit den oben zitierten Eigenschaften zu tun. Sie beruht auf Geldsucht. Insofern ist es eine falsche Wertschätzung. Und doch ist sie wahrscheinlich höher als die der meisten Verbraucher. Einflussreicher ist sie auf alle Fälle. Wir wünschen Ihnen, dass Sie Weihnachten nicht mit dem Heizölpreis hadern, sondern dass Sie sich an dem, was Ihnen Öl bietet, erfreuen können. Genießen Sie es. Es ist sehr viel. Das wird angesichts der aktuellen Wetterlage besonders deutlich. Fröhliche Weihnachten und denken Sie daran, dass es mehr denn je angebracht ist, sich mit der Reduzierung des eigenen Verbrauchs zu beschäftigen. Dazu empfehlen wir www.esytrol.com.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen