Unseren neuen Kommentar für den 09.12.16 finden Sie hier.


Viel Öl und viel Terror

Die Versorgung mit Rohöl ist gut. Nun wird auch Norwegen seine Liefermengen wieder erhöhen. Diese Nachricht brachte die Notierungen gestern unter Druck. Im Nachmittagshandel sanken die Preise. Gasöl kostete wieder deutlich unter 200$ pro Tonne.

Doch schließlich siegte abermals die Furcht und die Sorge über die Spannungen im Nahen Osten und am Golf. Der Brandherd Israel/Palästina scheint derzeit ohne jede Chance auf Frieden zu lodern. Mit der Explosion einer Autobombe in Riad wurde der Welt wieder einmal klar, dass auch an anderen Orten ein hohes Potential an Unzufriedenheit für Gefahr sorgt. Es ist zwar nicht sicher, ob hinter dem Anschlag in Saudi Arabien eine politisch motivierte Terrorgruppe steckt oder ob es sich nur um eine Aktion rivalisierender Banden handelt. Da der Ort des Geschehens im Herzen der wichtigsten Ölregion liegt, wurde diese Tat an den Ölmärkten aber sehr ernst interpretiert. Die Kurse kletterten bis zum New Yorker Handelsschluss knapp über die Tageseröffnungen.

Im Spannungsfeld zwischen einer guten Versorgungslage bei Rohöl und großer Unsicherheit über die Entwicklung der aktuellen Geschichte bewegen sich die Preise in Summe seitwärts.

Der Gasölpreis liegt heute Morgen in Rotterdam bei 202$ pro Tonne. Er scheint sich an der 200$-Marke sehr wohl zu fühlen.

Unser Heizölpreis hat das gleiche Niveau wie gestern Früh. Er ist weiter auf der Suche nach einer klaren Richtung.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen