Unseren neuen Kommentar für den 07.12.16 finden Sie hier.


Waffenstillstand und Abwärtstrend

Die Krise in Georgien hat die Märkte nur wenig beeindruckt. Die Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline war ohnehin wegen eines vorweg gegangenen Anschlags nicht in Benutzung. Nun wurde vorläufig mithilfe der EU ein Waffenstillstand vereinbart. Dennoch hat der Abwärtstrend der Ölpreise an Fahrt verloren. Heute werden wenig Aktivitäten an den Börsen erwartet, weil aus börsentechnischen Gründen Handelskontrakte rouliert werden müssen. Über dieses Roulieren hinaus hält sich der Handel in der Regel mit Aktionen zurück. Es gibt auch neben dem Warten auf die neuen US-Bestandsdaten von Morgen keine neuen Impulse. Nigeria und der Iran sind weiterhin im Hintergrund. Der Takt wird nach wie vor von der US-Konjunktur geschlagen. Der Dollar kann weiter zu legen. Aber nicht etwa aufgrund guter wirtschaftlicher Daten, sondern weil der europäische Markt als zu schwach empfunden wird.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Atomstreit mit dem Iran
Anschlag auf Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline
Georgienkrise stützt Ölpreis
Nigeria bekommt Lieferprobleme nicht in den Griff
Chinas Nachfrage wächst weiter
Produktionskosten steigen rasant
IEA prognostiziert Versorgungsengpässe ab 2013

preisdrückende (bärische) Einflüsse: US-Konjunkturdaten schlecht
FED-Report zur US-Wirtschaftslage
EIA und IEA senken Nachfrageprognosen
Rückgang der OECD-Nachfrage
China setzt Inlandspreise für Ölprodukte herauf
Charttechnik: Abwärtstrend der Ölpreise

Unsere Heizölpreise finden den Weg zwischen Abwärtstrend des Ölpreises und Aufwärtstrend des Dollars. Im Inland nimmt die Nachfrage weiter zu. Es können nicht mehr überall die günstigsten Preise erreicht werden, da günstige Ware knapp ist und der Handel mit Preisaufschlägen konfrontiert wird. Die Lieferkapazitäten werden ebenfalls knapper, was zu längeren Lieferzeiten führen kann. Dies ist bei einer Bestellung in jedem Fall zu bedenken, insbesondere, wenn man selber die Lieferung nicht flexibel gestalten kann. Über günstige Preise können Sie sich auch automatisiert mithilfe unseres Preisalarms

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail:
HeikoHarlapp@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen