Unseren neuen Kommentar für den 07.12.16 finden Sie hier.


Weihnachten auch an den Börsen

Gestern gaben die Preise etwas nach. Sie sind nun ausgependelt. Bis Weihnachten sollte sich nicht mehr viel tun. Die Marktstimmung ist ausgeglichen. Die Temperaturen in den USA sinken wieder. Die Lager sind auskömmlich gefüllt. In Nigeria fallen größere Mengen wegen eines Anschlags auf eine Pipeline aus. Die OPEC wird auch auf dem kommenden Meeting Ende Januar keine Drosselung der Förderung beschließen. Nach heftiger Reaktion in den letzten Tagen kommt der Dollar ebenfalls mit einem leichten Kursrückgang zur Ruhe. Merry Christmas.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Lieferausfall in Nigeria nach Anschlag auf Pipeline
Weltweites Nachfragewachstum
IEA hebt Nachfrageprognose an
Raffineriekapazitäten knapp
Gesunkener US-Verbrauch nicht nachhaltig
Knappe US-Erdgasbestände

preisdrückende (bärische) Einflüsse: OPEC kann nicht alles Öl verkaufen
OPEC wird die Förderung nicht drosseln
Rohöl- und Heizölvorräte auskömmlich
Instandsetzung nach Hurrikanschäden kommt voran
US-Verbraucher sparsamer
Aussicht auf Verdoppelung der saudischen Reserven

Unsere Heizölpreise geben geringfügig nach. Sie folgen einem seitwärts gerichteten Pfad. Vom Weltmarkt kommen kaum noch Impulse. Im Inland wird wenig gekauft. Es weihnachtet sehr. Wir wünschen allen esyoil-Nutzern ein warmes Haus und ein frohes Fest.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen