Unseren neuen Kommentar für den 06.12.16 finden Sie hier.


Wetten auf Hurrikan gegen Depressionen

Sturm im Anmarsch. Bohrinseln geräumt. Preise in die Höhe getrieben. Das ist die Freitagsbilanz. Sie ist Ausdruck des Versuchs, gegen die allgemeine Marktstimmung zu handeln. Wesentliche Aspekte der Stimmung sind unbefriedigende Wirtschaftszahlen der USA und Rückzug der Finanzszenen aus Öltiteln. Nun kommen Hurrikanphantasien und Wetten auf Ölausfälle hinzu. Diese Wetten sind hochspekulativ. Das Gros der Finanzindustrie wird sie nicht mitgehen. Dennoch können sie die Preise temporär ordentlich aufwühlen. Die große Linie hinter dem Tagesgeschäft wird von der Unsicherheit zur Wirtschaftsentwicklung in den alten Industrieländern, allen voran den USA, und der Sorge um die Finanzsysteme geprägt. Noch hat diese Sorge den US-Dollar nicht erreicht. Angesichts des US-Haushaltsdefizits und der geringen Chancen, dieses in den Griff zu bekommen, erwarten wir demnächst eine bärische Dollarreaktion.

preistreibende (bullische) Einflüsse: Hurrikanphantasien für die USA
Chinas Nachfrage steigt drastisch
Weltweite Nachfrage steigt moderat
IEA, EIA und OPEC sehen Nachfragebelebung in 2010
Spekulation auf harte Hurrikansaison

preisdrückende (bärische) Einflüsse: Schwache Konjunkturdaten aus den USA
Hohe US-Lagerbestände
Nachfrage der OECD-Länder schwach
OPEC liefert zuviel Öl
Sorge um Stabilität des Finanzsystems

Unsere Heizölpreise werden von Hurrikanphantasien der Finanzszene gequält. Sie legten am Freitag spürbar zu. Heute Morgen wird die Spitze ein wenig abgebaut. Der Einfluss bleibt aber erhalten. So kann sich die eigentlich bärische Note des Marktes nicht durchsetzen. Die Geduld der Heizölkäufer ist beim Warten auf tiefere Preise erheblich gefordert. Immerhin wird diese Geduld mit der Aussicht auf eine wunderbare Wetterperiode versüßt. Im Übrigen sind wir der Meinung, dass es mehr denn je angebracht ist, sich mit der Reduzierung des eigenen Verbrauchs zu beschäftigen. Dazu empfehlen wir www.esytrol.com.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen