Unseren neuen Kommentar für den 07.12.16 finden Sie hier.


Zum Fest der Rest

Auch heute werden noch Preise gemacht. Wer hätte das gedacht. An der Börse bewegt sich sogar was. Krass. Das Thema dieser Tage ist die US-Haushaltsfrage. Der Streit, der darum entbrannt, kann fundamentaler kaum sein. Für die USA ist die Lage verdammt, den Ölpreis hält er klein. Die Zeit läuft ab, nicht nur im Jahr, auch für die US-Politik. Es wird knapp, das ist jedem klar, die Bombe tickt. Mit dieser Last im Nacken könnten die Notierungen nach unten durchknacken. Das gilt für die letzten Stunden vor Weihnachten. Vor allen Dingen aber kann das im neuen Jahr die Preise schlachten. Nun vergessen Sie mal das Börsengetue. Genießen Sie die Weihnachtsruhe. Die frohe Kunde in dieser Zeit, es gibt genug Öl weit und breit. Die Furcht vor Knappheit ist vertagt. Sich dagegen zu wappnen, wird erst nach den Tagen wieder gefragt. Es folgt, wie immer an dieser Stelle, Bullisches und Bärisches in aller Schnelle.

preistreibende (bullische) Einflüsse auf Heizöl::
Kälte in den USA und Asien
Geringe Heizölbestände in den USA
Geldvermehrung durch Notenbanken
China wächst immer noch rasant
Explosive Lage im Nahen Osten

preisdrückende (bärische) Einflüsse auf Heizöl: Keine Einigung zur US-Fiskalklippe in Sicht
OPEC produziert über Quote
Liefermengen aus der Nordsee sollen steigen
Produzenten bauen Kapazitäten aus
Globale Konjunkturaussichten schwach

Unsere Heizölpreise bewegen sich kaum, ganz so wie ein Weihnachtsbaum. Natürlich nur der im Zimmer, draußen schüttelt er sich immer. Auch das Schütteln der Preise setzt sich bald fort. Darauf haben Sie unser Wort. Das macht die Sache so interessant und hält viele Heizer hier gebannt. Wenn Sie auch dazu gehören, lassen Sie sich bitte nicht vom platten Reime stören. Er ist gedacht als Gruß zum Fest. Hoffentlich gibt er Ihnen nicht den Rest. Und zum Schluss folgt noch der bekannte Satz an diesem Platz. Er findet kein Ende, schließlich ist Energiewende: Im Übrigen sind wir der Meinung, dass es mehr denn je angebracht ist, sich mit der Reduzierung des eigenen Verbrauchs zu beschäftigen.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen