Unseren neuen Kommentar für den 03.12.16 finden Sie hier.


Zum Heizen zu schade

Im Irak wird es aller Voraussicht nach Krieg geben. In Venezuela ist kein Ende der Streiks in Sicht. Die Öllieferungen bleiben weiterhin aus. In Nordkorea macht man sich auf, Atomwaffen zu bauen. Der Ölpreis reagiert auf diese Verunsicherung mit einem rasanten Anstieg.

Die Wirtschaft der großen Industrienationen lahmt. Die Aktienindizes sinken immer weiter. Und das inzwischen teure Öl wird die Aussichten nicht zum Besseren wenden. Sind das die sieben mageren Jahre?

Mit etwas Ironie könnte man in dieser Lage die Empfehlung aussprechen ?investieren Sie doch mal in Öl?. In der Tat bekamen wir schon Anfragen, ob man bei uns Ölaktien kaufen könnte. Damit war keine Beteiligung an einem Ölunternehmen gemeint, sondern ein Investment in das schwarze Gold.

Also, für diejenigen, die mit einem entsprechenden Investment liebäugeln, sei gesagt, dass Sie bei Ihrer Bank nach Öl-Futures fragen müssen. Diese werden hauptsächlich in London und New York gehandelt. Sie können z.B. auf Rohöl oder auf Heizöl setzen. Die Aussichten, dass Sie damit in der nächsten Zeit Geld verdienen, sind sehr gut. Übrigens kann man Rohöl in New York sogar über einige Internetbroker direkt handeln. Ein kleiner Kontrakt lautet über 400 Barrel.

So gut die Aussichten für Spekulanten sind, so schlecht sind sie für Ölheizer. Gasheizern wird es allerdings nicht besser gehen. Im Gegenteil, wenn der hohe Ölpreis in ein paar Monaten vorüber ist, wird er als Begründung für eine weitere Steigerung des Gaspreises herhalten müssen. Man kann nur hoffen, dass Sie Öl in den nächsten Monaten nicht zum Heizen einkaufen müssen. Sollte das doch der Fall sein, kaufen Sie schnell. Es kommt noch dicker.

Der Gasölpreis steigt heute Morgen schon wieder, nachdem er am Freitag zeitweise nachgab. Daher kommt auch die Delle im Preischart für Heizöl. Sie wird sich leider kaum zu einem nennenswerten Einbruch ausweiten. Für die Tonne Gasöl muss man aktuell 275,50$ bezahlen.

Zu unserem Heizölpreis können wir nichts mehr hinzufügen. Er ist aus heutiger Sicht teuer. Vermutlich wird er aus einer Sicht Ende Januar 2003 günstig sein.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Uns ist Ihre Meinung wichtig. Schreiben Sie mir direkt unter
E-Mail: KlausBergmann@esyoil.com

Presse-Kontakt

Weitere Informationen