Heizölpreisein

Heizöl-Preisvergleich

Keine Ergebnisse.

Missing argument (Fehler 400)

Kaufen oder abwarten?

neutral

Tiefpreis-System

Kaufzeitpunkt nach der esyoil-Formel.

Der gute Zeitpunkt nach der esyoil-Formel

Wir stellten bereits vor einigen Jahren eine Formel auf, welche die Heizölpreis-Entwicklung bewertet. Aus Vergangenheitswerten wird dabei für die Gegenwart errechnet, ob der aktuelle Heizölpreis günstig oder ungünstig ist. Ist er günstig, gibt es ein Kaufsignal.

Günstige Kaufphasen gemäß unserer Formel sind eher die Ausnahme als die Regel. Die Grafik zeigt anhand der Preisentwicklung, was bisher errechnet wurde. Die grünen Balken sind die Phasen, in denen unsere Formel zum Kauf riet. Da wir nicht in die Zukunft schauen, sondern nur aus der Vergangenheit lernen können, kann sich das Resultat unserer Formel sehen lassen.

Kaufzeitpunkt nach der esyoil-Formel

Was glauben Sie?  

Fällt oder steigt der Heizölpreis morgen?

Umfrage-Ergebnis vom 29.09.2020

1160 Stimmen

Heizöl-News

Heizölpreise surfen die Welle abwärts von Claudia Lohse

Trader sorgen sich wegen Zunahme von US-Benzinvorräten verstärkt um Nachfrage und Wirtschaftserholung. Ölpreise sinken. Heizölpreise folgen.

Die Ölpreise kommen von ihrem jüngsten Ausbruchversuch zurück. Die festeren Notierungen vom Wochenstart konnten sich an den Ölbörsen am Dienstag nicht halten. Die Referenzsorten Brent und WTI taten an ICE und NYMEX einen deutlichen Preisschritt zurück. Sie folgten gestern Nachmittag den nachgebenden Aktienmärkten und bekamen mit der Veröffentlichung der US-Ölbestandsdaten am Abend einen weiteren Dämpfer.

Das American Petroleum Institute (API) meldet gestiegene Lagerbestände bei Benzin. Das überrascht die Markteilnehmer, die im Vorfeld mit einer Abnahme der Benzinvorräte bei gleichzeitiger Zunahme der Rohölreserven gerechnet hatten. Steigende Benzinbestände signalisieren den Tradern in der Regel eine rückläufige Nachfrage. Darauf reagiert man zurzeit äußerst empfindlich. Die Sorge vor einer stockenden Wirtschaftserholung nimmt bei derartigen Nachrichten sofort Fahrt auf. Das drückt die Ölpreise heute zunächst. Am Nachmittag muss dies allerdings einer Prüfung standhalten, wenn das Department of Energy (DOE) die offiziellen US-Ölbestandsdaten vorlegt. Interessant wird ein Blick auf die Im- und Exporte der vergangenen Woche sein. Auch der Einfluss der letzten sturmbedingten Produktionsausfälle wird ein Thema sein und darüber entscheiden, wie stark die Trader die Daten werten.

Die Sorge um die wirtschaftliche Erholung rund um den Globus ist durchaus berechtigt. Auch wenn neue Lockdowns vorerst regional begrenzt bleiben, eine Rückkehr zur Normalität kann vor dem Hintergrund weiter steigender Infektionszahlen noch lange dauern. Ein nachhaltiger Ausbruch der Ölpreise ist damit auf absehbare Zeit unwahrscheinlich.

Zum vollständigen Kommentar
Ihr Preiswecker

Jetzt den esyoil-Preiswecker stellen und zum richtigen Zeitpunkt kaufen.

Der esyoil-Newsletter
Immer gut informiert sein!
Der e-Peilstab plus
esyoil e-Peilstab plus

Sie kennen Ihren Füllstand nicht? Mit unseren Füllstandsmessgeräten haben Sie Ihren Heizölvorrat immer im Blick.

Jetzt sichern…

Weitere Heizölpreise