Preisvergleich:

Heizöl News Aktuelle Woche 29 - 03.12.2021 (KW 48)

  • OPEC überrascht den Ölmarkt. Ölpreise drehen nach oben.

    von

    Die Preise für Brent-Rohöl ziehen wieder an. Auf den ersten Blick ist das eine Überraschung, denn das erweiterte Ölkartell OPEC+ hat gestern entschieden, auch im Januar zusätzliche 0,4 Mio. Barrel Öl pro Tag auf den Markt zu werfen..

    Zum vollständigen Kommentar
  • OPEC-Meeting und Omikron. Der Ölmarkt sucht nach Orientierung

    von

    Auch gestern gab es ein wildes Auf und Ab an den Ölbörsen. Am Ende landete Brent-Rohöl bei 69 Dollar je Barrel. Gegenüber dem Hoch im Oktober bei 87 Dollar hat Öl mittlerweile 20 Prozent an Wert verloren. Weder die Folgen der Omikron-Virusvariante noch der Ausgang der laufenden OPEC-Sitzung lassen sich im Moment einschätzen. Kein Wunder also, dass auch die Meinungen über den Ölpreis weit auseinander liegen.

    Zum vollständigen Kommentar
  • Heizölpreise stoppen Abgang und drehen aufwärts

    von

    An den Ölbörsen wird es heute um eine Richtungssuche gehen. Die Marktteilnehmer blicken auf die zweitägige OPEC-Konferenz, die heute beginnt und am Donnerstag mit einer Entscheidung über die künftige Förderstrategie der OPEC+ Allianz enden dürfte. Mit dem Ergebnis der Verhandlungen sollte sich die Angebotslage besser einschätzen lassen, so die Hoffnungen. Allerdings ist dies lediglich ein Puzzleteil, wenn auch …

    Zum vollständigen Kommentar
  • Heizölpreise: Der Sturz geht weiter

    von

    Analysten bezeichneten den durch das Wochenende gestoppten Einbruch der Ölpreise als übertrieben. Sichtbar wurde diese Ansicht mit Wiederaufnahme des Handels in der Nacht zu Montag, als ein Teil der deftigen Verluste annulliert wurde. Mit Eintritt der US-Broker gestern Nachmittag drehte die Stimmung …

    Zum vollständigen Kommentar
  • Heizölpreise: Corona-Mutante lässt sie krachen

    von

    Das konzertierte Boostern des Ölmarkts durch die Freigabe von strategischen Reserven verfehlte Mitte letzter Woche seine Wirkung. Der Allianz aus einigen großen Verbraucherländern unter Führung der USA gelang es nicht, die Ölpreise tiefer zu legen. Dazu war die dargebotene Ölmenge zu gering. Wie man die sogenannten Märkte wirklich beeindruckt …

    Zum vollständigen Kommentar