Heizölpreis-Tendenz und Heizöl-Kommentar

Aktueller Heizölpreis im Vergleich zu den vorherigen Jahren Weitere Informationen

Wie steht der Heizölpreis im Vergleich zu den letzten Jahren?

Der Jahresvergleich zeigt zum einen, wie der durchschnittliche Heizölpreis in Deutschland im Vergleich zu den letzten Jahren aktuell steht. Zum anderen macht er deutlich, wie teuer oder wie günstig Heizöl noch werden kann. Die Spanne zwischen aktuellem Preis und den Preisen der Vergangenheit zeigt den möglichen Spielraum.

Der esyoil Preiswecker

Preiswecker
Jetzt mit Wunschpreisfunktion - damit der Preis stimmt!
Jetzt esyoil Preiswecker einstellen und zum richtigen Zeitpunkt kaufen.
Die aktuelle Heizölpreis-Tendenz Weitere Informationen

Experten-Trend

Der Experten-Trend von esyoil zeigt den Durchschnittspreis für Heizöl in Deutschland und folgt der Logik an den Börsen. Dort werden starke Bewegungen als Trends erkannt und markiert. Häufig gibt es eine obere und eine untere Linie des sog. Trendkanals. Weil die Börsenpsychologie dem Trend eine Wirkung auf die Marktteilnehmer zuspricht, besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass sich der Heizölpreis tatsächlich innerhalb des Kanals bewegt. Durchschneidet er aber eine der Außenlinien, gilt der Trend als beendet und eine neue Richtung wird eingeschlagen. Der Trend von esyoil wird von dem Geschäftsführer Dr.-Ing. Klaus Bergmann, Tobias Ossig-Lach gesetzt.

Der esyoil Newsletter

Newsletter
Regelmäßig auf einen Blick - alles Wichtige rund ums Heizöl!
esyoil Newsletter - immer gut informiert sein!

Tageskommentar vom

Die Notierungen für Heizöl legen heute Morgen minimal zu, wie die Heizölpreis-Tendenz zeigt. Die bundesdeutschen Durchschnittspreise bleiben jedoch in der Nähe von 67 Euro je 100 Liter (Standardlieferung). Wie gewohnt schert der Süden des Landes mit etwa 70 Euro je 100 Liter nach oben aus. Insgesamt bleibt Heizöl im Februar damit 15% teurer als in den beiden Vorjahren.

Die Kunden halten sich weiter zurück. Der Markt dämmert vor sich hin. Einige warten darauf, dass die Preise wieder fallen. Andere sehen vielleicht schon das Ende des Winters vor sich und schieben die Kaufentscheidung auf die lange Bank. Das fällt natürlich leichter als sonst, da der tägliche Heizölverbrauch dank der sehr milden Temperaturen gering ist.

Das Schwarm-O-Meter für Heizöl, das die Zahl der Käufe und Preisanfragen ins Verhältnis setzt, zeigt dementsprechend nur noch eine mittlere Kaufbereitschaft.

Die Zahl der Preisoptimisten ist gefallen. Immerhin 31% der Kunden rechnen mit steigenden Heizölpreisen. Das ist ein vergleichsweise hoher Wert. Die Preischarts bestätigen diese Einschätzung überwiegend. Der kurzfristige Preiskanal fällt zwar noch immer leicht ab. Aber mittel- und langfristig zeigt der Preistrend nach oben. Vor drei Jahren kostete Heizöl gerade einmal 40 Euro je 100 Liter.

Was tun? Die Lieferzeiten normalisieren sich zwar allmählich und die hohen Temperaturen laden zum Abwarten ein. Aber die Preisrisiken im Rohölmarkt sollten nicht übersehen werden. Einige kalte Wochen im März könnten manchen Tank an seine Grenzen bringen.

Wenn Sie die Heizölpreisentwicklung optimal ausnutzen wollen, sollten Sie aber in jedem Fall genau wissen, wie viel Platz in Ihrem Tank ist. Der esyoil e-Peilstab hilft Ihnen dabei. Mit ihm können Sie Ihren nächsten Heizölkauf noch besser planen.

Doch nichts ist billiger als eingespartes Heizöl: Entwickeln Sie verbrauchsreduzierende Maßnahmen und Verhaltensweisen, um Ihre Kosten zu senken und die Umwelt zu

Sollte man zum aktuellen Heizölpreis kaufen?

Der gute Kaufzeitpunkt laut unserer Kunden

Weil die Weisheit der Vielen dem Einzelnen helfen kann, Heizöl günstig zu kaufen, haben wir das Schwarm-O-Meter für Heizöl entwickelt. Dieses Instrument macht die Einschätzung der Masse zum aktuellen Heizölpreis sichtbar. Ordern viele Kunden im Verhältnis zu den Informationssuchenden Heizöl, signalisiert das Schwarm-O-Meter, dass die Masse zum Kauf rät. Der reale Akt des Kaufens unterstreicht, ob die Menschen tatsächlich an einen guten Zeitpunkt glauben, anders als wenn lediglich nach der Meinung gefragt wird. Die grauen Balken im Preischart zeigen, wie stark das Kaufverhalten unserer Kunden in der Vergangenheit war. Sie machen deutlich, dass das Schwarm-O-Meter funktioniert.

Der gute Kaufzeitpunkt nach der esyoil-Formel

Wir stellten bereits vor einigen Jahren eine Formel auf, welche die Heizölpreis-Entwicklung bewertet. Aus Vergangenheitswerten wird dabei für die Gegenwart errechnet, ob der aktuelle Heizölpreis günstig oder ungünstig ist. Ist er günstig, gibt es ein Kaufsignal. Günstige Kaufphasen gemäß unserer Formel sind eher die Ausnahme als die Regel. Die Grafik zeigt anhand der Preisentwicklung, was bisher errechnet wurde. Die grünen Balken sind die Phasen, in denen unsere Formel zum Kauf riet. Da wir nicht in die Zukunft schauen, sondern nur aus der Vergangenheit lernen können, kann sich das Resultat unserer Formel sehen lassen.

Steigen oder fallen?

Der esyoil Newsletter

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Die wichtigsten Neuigkeiten zu den aktuellen Heizölpreisen bekommen Sie bequem per E-Mail geliefert.

Sie können unseren Newsletter jederzeit abbestellen.
Fast geschafft!

Sie wollen individuelle Preisinformationen. Sagen Sie uns, wo Sie wohnen.

Der esyoil Preiswecker

Unser Preiswecker mit Wunschpreisfunktion. Wir informieren Sie bequem per E-Mail, wenn Ihr Wunschpreis erreicht wird.

Fast geschafft!

So einfach sparen Sie beim Heizölkauf. Wunschpreis eingeben und fertig! Der Preiswecker wird bei Erreichen des Wunschpreises einmalig versendet.

  • Liter
Geschafft!

Wir sind für Sie da

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann kontaktieren Sie uns gerne über eine der folgenden Möglichkeiten. Wir kümmern uns dann umgehend um ihr Anliegen.

0800 747 5005 (Mo–Fr, 9–18 Uhr)
Weitere Antworten finden Sie in unseren FAQ

Die Angebote werden neu verglichen.

.

Kontaktieren Sie uns