Heizöl News Aktuelle Woche 02 - 06.08.2021 (KW 31)

  • Tauziehen um die 70-Dollar-Marke

    von

    Der Fall der Ölpreise setzte sich gestern an einem relativ ruhigen Handelstag fort. Der Preis für Brent-Rohöl schwankt heute Morgen um die kritische Marke von 70 Dollar je Barrel. Noch ist unklar, ob bereits heute die Ölkäufer verstärkt in den Markt zurückkommen. Aber ein Tauziehen um den zukünftigen Kurs liegt in der Luft…

    Zum vollständigen Kommentar
  • Heizölpreise tendieren seitwärts

    von

    Die Befürchtung, dass die rasante Ausbreitung der Delta-Variante rund um den Globus neue Einschränkungen der Mobilität auslösen wird, hat die Ölpreise in den vergangenen Tagen deutlich unter Druck gesetzt. Das bleibt auch zur Wochenmitte so. Auslöser ist vor allem die Sorge um Chinas Ölnachfrageentwicklung. Die Marktteilnehmer erinnern sich an die umfassenden und strikten Maßnahmen, zu denen die Volksrepublik schon einmal gegriffen hat, um das Virus einzudämmen. Das Gedankenkarussell ist damit angestoßen …

    Zum vollständigen Kommentar
  • Heizölpreise: Sie sind eine Kaufgelegenheit

    von

    Broker in den USA haben die Ölpreise gestern verhauen. Sie gingen mit einem Minus von fast drei Prozent aus dem Handel. Ursächlich waren Sorgen vor einem erneuten Nachfragerückgang aufgrund von Mobilitätsbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Etwa zwei Drittel …

    Zum vollständigen Kommentar
  • Heizölkauf: Gelegenheit bei schlechten Wirtschaftsdaten aus China

    von

    Es ist August und der Beginn der monatlichen Steigerung des Ölangebots der OPEC-Allianz. Der Markt wird es aufsaugen wie ein trockener Schwamm. Die unter den Mitgliedern der Gruppe hart ausgerungene Mengenvereinbarung wird …

    Zum vollständigen Kommentar
  • Ölpreise im Stop-and-go-Modus

    von

    In dieser Woche haben die Bestandsabbauten in den Öllagerstätten der USA dem internationalen Ölmarkt einen deutlichen preistreibenden Impuls beschert. Die Ölpreise legten gestern eine weitere Etappe in Richtung ihres bisherigen Jahreshochs zurück. Der Preis für die Referenzsorte Brent ist auf über 75,50 Dollar je Barrel gestiegen. Doch es ist ein Auftrieb mit angezogener Handbremse. Heute Morgen zeigen sich die Notierungen wieder weicher.

    Zum vollständigen Kommentar