Heizölpreisein 97843 Neuhütten

Heizöl-Preisvergleich

Liter
45,18 € 1.355,46 €
bis Di. 22.12.2020
5,0 Sterne
67 Bewertungen

Günstigster Preis

Preis pro 100 Liter (netto)
38,95 €
zzgl. Lieferaufschlag (GGVS, ADR u.a.)
0,00 €
zzgl. 16 % gesetzl. MwSt.
+6,23 €
Preis pro 100 Liter (brutto)
45,18 €
Gesamtbetrag (netto)
1.168,50 €
zzgl. Lieferaufschlag (GGVS, ADR u.a.)
0,00 €
zzgl. 16 % gesetzl. MwSt.
+186,96 €
Gesamtbetrag (brutto)
1.355,46 €
Bitte beachten Sie: Gültig ist der Steuersatz zum Zeitpunkt der Lieferung!
Informationen zum Anbieter:
Heizöl Mack
Mehr als 303 Online-Bestellungen
45,82 € 1.374,60 €
bis Fr. 18.12.2020
4,9 Sterne
734 Bewertungen

Differenz zum günstigsten Preis: 19,14 €

Preis pro 100 Liter (netto)
39,50 €
zzgl. Lieferaufschlag (GGVS, ADR u.a.)
0,00 €
zzgl. 16 % gesetzl. MwSt.
+6,32 €
Preis pro 100 Liter (brutto)
45,82 €
Gesamtbetrag (netto)
1.185,00 €
zzgl. Lieferaufschlag (GGVS, ADR u.a.)
0,00 €
zzgl. 16 % gesetzl. MwSt.
+189,60 €
Gesamtbetrag (brutto)
1.374,60 €
Bitte beachten Sie: Gültig ist der Steuersatz zum Zeitpunkt der Lieferung!
Informationen zum Anbieter:
Becker-Heizöl
Mehr als 3856 Online-Bestellungen
49,49 € 1.484,57 €
bis Mi. 23.12.2020
4,7 Sterne
188 Bewertungen

Differenz zum günstigsten Preis: 129,11 €

Preis pro 100 Liter (netto)
42,00 €
zzgl. Lieferaufschlag (GGVS, ADR u.a.)
+0,66 €
zzgl. 16 % gesetzl. MwSt.
+6,83 €
Preis pro 100 Liter (brutto)
49,49 €
Gesamtbetrag (netto)
1.259,90 €
zzgl. Lieferaufschlag (GGVS, ADR u.a.)
+19,90 €
zzgl. 16 % gesetzl. MwSt.
+204,77 €
Gesamtbetrag (brutto)
1.484,57 €
Bitte beachten Sie: Gültig ist der Steuersatz zum Zeitpunkt der Lieferung!
Informationen zum Anbieter:
BayWa AG
Mehr als 1439 Online-Bestellungen
55,61 € 1.668,31 €
bis Mi. 23.12.2020
4,5 Sterne
511 Bewertungen

Differenz zum günstigsten Preis: 312,85 €

Preis pro 100 Liter (netto)
47,94 €
zzgl. 16 % gesetzl. MwSt.
+7,67 €
Preis pro 100 Liter (brutto)
55,61 €
Gesamtbetrag (netto)
1.438,20 €
zzgl. 16 % gesetzl. MwSt.
+230,11 €
Gesamtbetrag (brutto)
1.668,31 €
Im Gesamtpreis sind Liefer-/Mautpauschalen von 49,50 EUR pro Lieferung bereits enthalten.
Bitte beachten Sie: Gültig ist der Steuersatz zum Zeitpunkt der Lieferung!
Informationen zum Anbieter:
Schimpfhauser & Dengl
Mehr als 4469 Online-Bestellungen
56,52 € 1.695,46 €
bis Fr. 18.12.2020
4,8 Sterne
302 Bewertungen

Differenz zum günstigsten Preis: 340,00 €

Preis pro 100 Liter (netto)
48,30 €
zzgl. Lieferaufschlag (GGVS, ADR u.a.)
+0,42 €
zzgl. 16 % gesetzl. MwSt.
+7,80 €
Preis pro 100 Liter (brutto)
56,52 €
Gesamtbetrag (netto)
1.449,10 €
zzgl. Lieferaufschlag (GGVS, ADR u.a.)
+12,50 €
zzgl. 16 % gesetzl. MwSt.
+233,86 €
Gesamtbetrag (brutto)
1.695,46 €
Bitte beachten Sie: Gültig ist der Steuersatz zum Zeitpunkt der Lieferung!
Informationen zum Anbieter:
Roth Energie
Mehr als 2459 Online-Bestellungen
* = Es kommen keine Aufschläge hinzu. Brutto-100-Liter-Endpreise, inkl. 16% MwSt. Bitte beachten Sie: Gültig ist der Steuersatz zum Zeitpunkt der Lieferung!

Kaufen oder abwarten?

kaufen

Tiefpreis-System

Kaufzeitpunkt nach der esyoil-Formel.

Der gute Zeitpunkt nach der esyoil-Formel

Wir stellten bereits vor einigen Jahren eine Formel auf, welche die Heizölpreis-Entwicklung bewertet. Aus Vergangenheitswerten wird dabei für die Gegenwart errechnet, ob der aktuelle Heizölpreis günstig oder ungünstig ist. Ist er günstig, gibt es ein Kaufsignal.

Günstige Kaufphasen gemäß unserer Formel sind eher die Ausnahme als die Regel. Die Grafik zeigt anhand der Preisentwicklung, was bisher errechnet wurde. Die grünen Balken sind die Phasen, in denen unsere Formel zum Kauf riet. Da wir nicht in die Zukunft schauen, sondern nur aus der Vergangenheit lernen können, kann sich das Resultat unserer Formel sehen lassen.

Kaufzeitpunkt nach der esyoil-Formel

Heizölpreis-Entwicklung für 97843

Durchschnittspreise für Ihre Region pro 100 Liter inkl. MwSt. bei 3.000 Liter Abnahme für Heizöl EL nach DIN 51603-1.

Was glauben Sie?  

Fällt oder steigt der Heizölpreis morgen?

Umfrage-Ergebnis vom 01.12.2020

1616 Stimmen

Heizöl-News

Heizölpreise drehen abwärts von Claudia Lohse

OPEC Allianz uneinig über Verlängerung der Förderkürzung. Norwegen beendet eigenständige Drosselung. US-Nachfrage scheint zu schwächeln. Ölpreise unter Druck. Heizölpreise sinken.

Eine große Ladung Optimismus ist inzwischen auf dem Ölmarkt eingepreist. Das bedeutet eine mächtige Bürde für die Ölpreise und macht sie anfällig für eine Gegenbewegung. Nachdem es jüngst nur noch aufwärtsging, kam gestern der Dämpfer. Die Notierungen an ICE und NYMEX schmierten zwischenzeitlich ab, konnten sich jedoch auf niedrigerem Niveau wieder fangen. Grund dafür war zum einen die Ankündigung Norwegens, die selbstauferlegten Förderbeschränkungen zum Jahresende aufzugeben und ab Januar wieder mehr Öl auf den Markt zu bringen. Zum anderen enttäuschten die vorläufigen US-Ölbestandsdaten.

Die Entwicklung der Ölbestände in den USA deutet auf eine schwächere Nachfrage hin und das trotz des Thanksgiving-Wochenendes, an dem selbst zu Pandemiezeiten wieder viele Amerikaner zum traditionellen Familienbesuch quer durchs Land aufbrachen. Sowohl die Rohölbestände als auch die Produktreserven sollen in der abgelaufenen Berichtswoche gestiegen sein, so die vorläufigen Zahlen des American Petroleum Institute (API). Eine schwächelnde Nachfrage und womöglich steigende Infektionszahlen als Folge der zahlreichen Kontakte zu Thanksgiving sind genau die Aussichten, die den Tradern Angst machen.

Dass die OPEC auf ihrem Jahresmeeting bereits beschlossen hat, die bestehenden Förderkürzungen bis Ende März 2021 zu verlängern, stimmt weiterhin optimistisch und stützt die Ölfutures. Die Unentschlossenheit der Nicht-OPEC-Länder wie Russland ob einer weiteren Kürzungsbeteiligung zerrt jedoch an den Nerven. Die Entscheidung dazu ist auf Donnerstag vertagt. Die Trader kennen das Gezänk der Ölproduzenten rund um solche Treffen nur zu gut und setzen darauf, dass am Ende doch wieder ein Kompromiss gefunden wird. Man zählt darauf, dass alle ein weiteres massives Abrutschen der Ölpreise im kommenden Jahr verhindern wollen. Doch eine gewisse Unsicherheit bleibt und belastet. Ein positives Verhandlungsergebnis wäre bereits weitgehend eingepreist, ein Scheitern der Verhandlungen hingegen würde einen Kursrutsch begünstigen.

Zum vollständigen Kommentar
Ihr Preiswecker für Neuhütten

Jetzt den esyoil-Preiswecker stellen und zum richtigen Zeitpunkt kaufen.

Heizölpreise für Neuhütten aus unserem Preisvergleich für verschiedene Liefermengen

Preis pro 100 Liter inkl. MwSt. bei entsprechender Abnahmemenge für Heizöl EL nach DIN 51603-1.
Menge 01.12.2020 02.12.2020 Differenz
1.000 L 52,31 € 50,46 € -1,85 €
1.500 L 49,58 € 47,79 € -1,79 €
2.000 L 48,15 € 46,40 € -1,75 €
2.500 L 47,40 € 45,67 € -1,73 €
3.000 L 46,90 € 45,18 € -1,72 €

Heizölpreise für Neuhütten

Vergleichen Sie hier die aktuellen Heizölpreise für Neuhütten und die Region. Nutzen Sie unseren Heizöl-Presvergleich und finden Sie die günstigsten Heizölpreise. Alternativ können Sie sich von uns benachrichtigen lassen, sobald Ihr Heizöl-Wunschpreis erreicht wird. Aktivieren Sie dazu ganz einfach unseren Preiswecker. Die Preisschwankungen Ihrer Region können Sie anhand unserer Heizölpreis-Tendenz beobachten. Bei der Entscheidung für den richtigen Händler helfen Ihnen zahlreiche, geprüfte Kundenbewertungen.

Der esyoil-Newsletter
Immer gut informiert sein!
Der e-Peilstab plus
esyoil e-Peilstab plus

Sie kennen Ihren Füllstand nicht? Mit unseren Füllstandsmessgeräten haben Sie Ihren Heizölvorrat immer im Blick.

Jetzt sichern…