Heizöl-Kommentare

Sommerflaute bei den Ölpreisen

IEA gibt pessimistischen Ausblick auf Ölnachfrage. Heizöl bleibt in der Nähe des Vierjahrestiefs.

Ölpreise stagnieren

Sinkende Lagerbestände in den USA und optimistische Prognosen bringen Brent-Rohöl nicht aus der Ruhe. Heizöl weiterhin billig.

Heizöl preislich kaum zu schlagen

Der Heizölpreis ist auch perspektivisch gut. Bei der Klimaverbesserung gibt es großartige Ideen. Es müssen Taten folgen, wie ein Vergleich zeigt.

Heizöl viel billiger als Wärmepumpenstrom

Heizen in Zukunft wird eine Frage des Preises bleiben. Deshalb ist die Begeisterung für Strom nicht nachvollziehbar, selbst wenn Öl etwas teurer wird.

Heizöl: Die günstigste Wärmeenergie

Wenn Corona bleibt, entspannen sich Klimaproblem und Ölpreise längerfristig. Derzeit sieht es danach aus. Rohölpreise runter, Heizölpreise auch.

Heizölpreis fällt Richtung Jahrestief

Internationaler Ölpreisanstieg vorerst gestoppt. Markt wartet auf US-Arbeitsmarktbericht.

Internationale Ölpreise brechen nach oben aus

Unerwartet kräftiger Lagerabbau in den USA. Aber starker Euro bremst deutsche Heizölpreise.

Heizölpreise pendeln auf attraktivem Niveau

US-Rohölvorräte sinken. Explosion im Libanon verunsichert. Ölpreise legen zu. Heizölpreise folgen.

Heizölpreise bleiben Kaufpreise

Globale Ölindustrie leidet schwer. Der Ölmarkt ist auch ein Krisenmarkt. Im Schlepptau der Aktienmärkte ziehen Rohölpreise trotzdem an. Heizölpreise gehen mit.

Heizölpreise sind Schnäppchenpreise

OPEC+ erhöht Fördermengen. Ölpreise wenig bewegt. Heizölpreise auch.

Heizöl erstmals seit 2016 unter der 40-Cent-Marke

Internationale Ölpreise fallen. Euro steigt weiter. Wirtschaftseinbruch und Pandemie in den USA verschärfen sich.

Heizöl bleibt knapp über der 40-Cent-Marke

Unerwartet starker Lagerabbau in den USA. Aber zweite Coronawelle stoppt Anstieg der Rohölpreise.

Heizölpreise: Angriff auf die 40-Cent-Marke

Corona und US-Notenbank streiten um die Vorherrschaft. Der Gewinner steht noch nicht fest. Rohölpreise fallen, Heizölpreise auch.

Heizölpreise sind langzeitgut

Corona verhindert Nachfragewachstum. Öllager immer noch sehr voll. Dollar hält Kraft- und Brennstoffe hierzulande günstig. Rohöl etwas teurer, Heizöl etwas günstiger.

Heizölpreise: Ruhiger Wochenstart - Ölpreise warten auf Impulse

Ölpreise wenig bewegt. Starker Euro sorgt für günstigere Heizölpreise. Hoffnung unserer Kunden auf weiteren Preisnachlass steigt wieder an.

Wir sind für Sie da

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann kontaktieren Sie uns gerne über eine der folgenden Möglichkeiten. Wir kümmern uns dann umgehend um ihr Anliegen.

04131 68049895 (Mo–Fr, 9–18 Uhr)
Weitere Antworten finden Sie in unseren FAQ

.

Kontaktieren Sie uns