Heizöl-Kommentare

Heizölpreise: Nun geht’s richtig aufwärts

USA wollen Iran zum Nichtlieferanten machen. Rohölpreise schießen aufwärts. Heizölpreise folgen.

Ölpreisanstieg geht die Luft aus

Heizöl wird billiger. Stand der US-Ölvorräte dämpft Stimmung. Lage in Libyen bleibt kritisch.

Heizölpreise bewegen sich seit Monaten gleich

Rohölvorräte in den USA sollen in der letzten Woche gesunken sein. Ölpreise steigen. Heizölpreise gehen mit.

Heizölpreise: Schlimmer geht immer

Analysten haben viele Meinungen über die Preise. Aufwärts ist derzeit die übliche. Heute ist Rohöl etwas günstiger. Heizöl auch.

Ölpreise bleiben in der Nähe des Jahreshochs

Krise in Libyen könnte weiteren Preisschub auslösen. Spekulanten kaufen erneut zu. Megadeal in der Ölbranche.

Heizölpreise: Zeichen stehen auf Anstieg

Ölmarkt von knappem Angebot bestimmt. Schlechte Aussichten für günstigere Heizölpreise. Unsere Kunden geben Kaufempfehlung.

Brent-Rohöl auf neuem Jahreshoch

Bericht über US-Lagerbestände neutral. Hedgefonds kaufen zu. Heizöl wieder teurer.

Gegenwind im Ölmarkt

Neue Konjunktursorgen und Handelskonflikt zwischen EU und USA stoppen Ölpreisanstieg. Heizölpreise geben leicht nach.

Ölpreise weiter im Aufwärtstrend

Militärischer Konflikt in Libyen spitzt sich zu. Washington wirkt unentschlossen.

Heizölpreise: Sanktionen und Konjunkturhoffnung lassen Ölpreise steigen

Das Öl wird knapper. Ölpreise ziehen weiter aufwärts. Wenig Gegenimpulse vorhanden. Hoffnung unserer Kunden auf günstigere Heizölpreise lässt deutlich nach.

Heizölpreise: Ölpreise auf hohem Niveau - weiterer Preisanstieg möglich

Krise in Libyen und bessere Aussichten für globale Wirtschaftsentwicklung bestimmen den Markt. Ölpreise auf hohem Niveau. Heizölpreise auch.

Ölpreise drehen ins Minus

Starker Lageraufbau in den USA trübt Stimmung. Heizöl gibt nach.

Heizölpreise zieht es weiter gemächlich aufwärts

USA will Druck auf Iran erhöhen. Hoffnung auf besseres Wirtschaftswachstum flammt auf. Ölpreise bauen Jahreshochs weiter aus. Heizölpreise ziehen dagegen sacht an.

Internationale Ölpreise auf neuem Jahreshoch

Venezuelas Ölwirtschaft steht still. Weltkonjunktur stabiler als erwartet. Heizölmarkt bleibt noch ruhig.

Neues Quartal startet mit höheren Ölpreisen

Ölförderung in den USA schwächer als erwartet. Gute Konjunkturdaten aus China stützen Ölmarkt. Heizöl unter Druck.

Wir sind für Sie da

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann kontaktieren Sie uns gerne über eine der folgenden Möglichkeiten. Wir kümmern uns dann umgehend um ihr Anliegen.

0800 747 5005 (Mo–Fr, 9–18 Uhr)
Weitere Antworten finden Sie in unseren FAQ

.

Kontaktieren Sie uns