Archiv

Heizölmarkt im Dämmerzustand

Kaum Preisbewegung. US-Feiertag bremst Ölbörsen. OPEC-Kartell wirkt ratlos.

Heizölpreise geben leicht nach

US-Lagerbestände steigen. Stimmung im Ölmarkt dennoch optimistischer.

Heizölpreise leicht gestiegen

Trader honorieren Gesprächsbereitschaft im Handelskonflikt. Ölpreise legen etwas zu. Heizölpreise gehen mit.

Heizöl hat Zukunft

Thanksgiving verkürzt themenlose Börsenwoche in den USA. Ölpreise bewegen sich kaum. Gelegenheit nach vorn zu schauen.

Heizölpreise: Wenig bewegt aber immer noch kundenfreundlich

Ölpreise warten auf neue Impulse. Heizölpreise halten ihr Niveau. Interesse an Heizöl aktuell nur durchschnittlich.

Heizölpreise: Gut und gelegentlich prächtig

Zweifel an Dauer des Schieferölbooms in den USA lassen OPEC hoffen. Rohölpreise steigen. Heizölpreise auch.

Heizölpreise: Gegenbewegung nach oben

Stimmung im Ölmarkt verhalten. US-Ölvorräte steigen. Handelskrieg USA-China könnte sich bis 2020 hinziehen.

Heizölpreise rutschen Richtung Jahrestief

Höhere Lagerbestände, ungelöste Handelskrisen und eine ratlose OPEC belasten die Rohölpreise.

Heizölpreise allemal gut zum Kauf

Handelsstreit wird zum Synonym für bewegten Stillstand. Rohölpreise schwingen sich noch aufwärts. Heizölpreise kriechen schon abwärts.

Heizölpreise: Hoffnung auf Teilabkommen stützt die Preise

Verhandlungen im Handelsstreit stützen die Ölpreise. Heizölpreise steigen leicht an. Interesse an Heizöl in den letzten Tagen wieder etwas stärker.

Heizölpreise: Stabil

Steigende Ölvorräte in den USA stoppen Preisanstieg. Schieferölbranche wächst schneller als erwartet. OPEC unter Druck.

Heizölpreise: Etwas teurer

Ölmarkt schwankt zwischen unterschiedlichen Szenarien. Insgesamt wenig Bewegung.

Heizölpreise sinken zur Wintersaison

Nachrichten zum Handelsabkommen verlieren an stützender Wirkung. Trader warten auf IEA-Monatsbericht und US-Ölbestandsdaten. Ölpreise geben leicht nach. Heizölpreise machen einen deutlichen Schritt abwärts.

Heizölpreise: Kaufsignale allerorten

Handelsstreit und immer wieder Handelsstreit. Das Thema schafft nur erratische Preisbewegungen ohne Effekt sowohl für Rohöl als auch für Heizöl.

Heizölpreise: Zwischen Zuversicht und Vorsicht

Ölpreise wenig verändert. Heizölpreise auch. Mehrheit unserer Kunden glaubt an weiteren Preisnachlass.

Heizölpreise: volatil aber freundlich

Gebäudeenergiegesetz spannender als Stimmung zum Handelsstreit zweier Supermächte. E-Fuels kommen endlich in die öffentliche Debatte.

Heizölpreise: Trendwende nach unten?

Verhandlungen zwischen USA und China zäher als gedacht. Unerwartet starker Lageraufbau in den USA. OPEC will Fördermengen nicht zusätzlich kürzen.

Heizölpreise: Leichter Aufwärtstrend läuft aus

Handelskonflikt USA-China nach wie vor im Zentrum. Unerwarteter Lageraufbau dämpft Stimmung.

Heizölpreise: Gegenüber Vorjahr ein Schnäppchen

Mit der Hoffnung auf einen Deal zwischen USA und China ziehen Aktien- und Ölbörsen aufwärts. Rohölpreise steigen. Heizölpreise auch.

Heizölpreise: Hoffnung auf Entspannung im Handelsstreit sorgt für steigende Preise

Ölpreise ziehen aufwärts. Heizölpreise gehen mit. Unsere Kunden geben Kaufempfehlung und sichern sich mit einem Heizölkauf ab.

Heizölpreise: Erneuter Preisrutsch

Entspannung im Handelskrieg USA-China nicht in Sicht. Brent-Rohöl jetzt unter 60 Dollar je Barrel.

Wir sind für Sie da

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann kontaktieren Sie uns gerne über eine der folgenden Möglichkeiten. Wir kümmern uns dann umgehend um ihr Anliegen.

04131 68049895 (Mo–Fr, 9–18 Uhr)
Weitere Antworten finden Sie in unseren FAQ

.

Kontaktieren Sie uns