Archiv

Heizölpreise: Trump beeinflusst den Markt

Trumps Gesprächsbereitschaft lässt Ölpreise leicht nachgeben. Euro behauptet sich gut. Für unsere Kunden ist dies eine gute Entwicklung.

Heizölpreise: Entspannung auf hohem Niveau

Ölpreise geben etwas nach. Heizölpreise gehen mit. Die Hoffnung auf günstigere Heizölpreise ist bei unseren Nutzern schwach ausgeprägt.

Heizölpreise: Hoffnung auf Gegenbewegung sinkt

Ölpreise halten ihr Niveau. Euro gibt nach EZB-Meeting nach. Heizölpreise bewegen sich weiter aufwärts. Unsere Nutzer behalten die Preise gut im Blick.

Heizölpreise: Abwärts drehen oder Trend knacken

Der Markt bietet überwiegend bullische Informationen. Die Börse bleibt dennoch ruhig. Nun wird es bei den Rohölpreisen spannend. Heizölpreise werden ihnen folgen.

Heizölpreise: API setzt preistreibende Impulse

Daten des API lassen Ölpreise steigen. Heizölpreise gehen mit. Unsere Nutzer neigen wieder verstärkt zum Kauf. Hoffnung auf fallende Preise nimmt ab.

Heizölpreise: Keine große Bewegung in Sicht

Finanzszene sieht kein Gewinnpotenzial. Ölszene traut sich nichts. Der Markt ist uninspiriert. Rohölpreise bewegen sich kaum. Heizölpreise auch lahm.

Heftiger verbaler Schlagabtausch zwischen Washington und Teheran

Iran fürchtet starken Einbruch bei Ölexporten. Zahl der Bohranlagen in USA schrumpft.

Heizölpreise klettern weiter aufwärts

Rohölpreise auf leicht höherem Niveau. Heizölpreise gehen mit. Euro fest gegenüber Dollar. Viele unserer Kunden sichern sich mit Heizölkäufen ab.

Ölpreise geben erneut nach

Kurze Preiserholung nach US-Lagerbericht verpufft. USA mit Rekordproduktion.

Heizölpreise: Bringen DOE-Daten mehr Nachlass?

Vorläufige US-Ölbestandszahlen überraschen: Rohölvorräte gestiegen. Ölpreise weiter auf niedrigem Level. Heizölpreise legen leicht zu.

Heizölpreise: Kaufen wird attraktiver

Steigende Produktion wichtiger Förderländer und abgeschwächtes Wirtschaftswachstum in China: Trader erwarten wieder mehr Öl auf dem globalen Markt. Ölpreise rutschen ab. Heizölpreise schließen sich an.

Heizölpreise bleiben auf reduziertem Niveau

Washington deutet Freigabe der strategischen Ölreserven an. Brent-Rohöl weiter schwach.

Ölpreise weiterhin schwach und antriebslos

Ölmarkt verdaut noch immer Preiseinbruch vom Mittwoch. Heizöl fast unverändert gegenüber gestern.

Heizölpreise überraschend gefallen

Libyen kann wieder liefern. USA prüfen Ausnahmen bei Iran-Sanktionen. Aussicht auf Entspannung der Versorgungslage lässt Ölpreise abwärts rutschen. Heizölpreise gehen mit.

Heizölpreise: Wenig Hoffnung auf mehr Abgang motiviert Käufer

EIA sieht weiter knappe Marktlage. Streik in Norwegen beeinträchtigt Ölförderung. Weitere US-Zölle auf China-Waren machen Ölpreise heute weicher. Heizölpreise lassen sich mitziehen.

Heizölpreise von Produktionsrückgängen und -ausfällen gepusht

Trader warten auf Daten und Prognosen: EIA-Monatsbericht und API-Ölbestandsreport aus den USA werden am Abend veröffentlicht. Impulse für die Preisentwicklung möglich. Ölpreise derweil fester. Heizölpreise ebenfalls.

Wochenstart bislang ohne neue Impulse

Ölpreise legen leicht zu. Heizöl fast unverändert. Krise in Libyen halbiert noch immer die Ölexporte.

Handelskrieg zwischen USA und China beginnt

Ölpreise fallen jedoch, da Lagerbestände für Rohöl unerwartet zulegen. Stabiler Euro entlastet Heizölkunden zusätzlich.

Trump setzt Saudis erneut unter Druck

Washington wird angesichts steigender Tankstellenpreise vor den Wahlen nervös. Teheran droht mit Interventionen in der Straße von Hormuz

Heizölpreise: Zwischen den Stühlen ist auch ein Platz

Verkürzter Handel wegen Independence Day in den USA. Wenig neue Impulse erwartet. Ölpreise tendenziell bullisch. Heizölpreise machen kleine Schritte.

Heizölpreise verschnaufen bei erfreulichem Nachlass

Produktionsausfälle mehren sich und gleichen jüngste Steigerung der OPEC-Produktion aus. Ölpreise auf hohem Niveau: Brent weicher, WTI stabil. Heizölpreise geben nach.

Trump setzt Saudis und Europäer unter Druck

Riad soll Förderung stark anheben; Drohungen gegen europäische Ölfirmen, die iranisches Öl importieren

Wir sind für Sie da

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann kontaktieren Sie uns gerne über eine der folgenden Möglichkeiten. Wir kümmern uns dann umgehend um ihr Anliegen.

04131 68049895 (Mo–Fr, 9–18 Uhr)
Weitere Antworten finden Sie in unseren FAQ

.

Kontaktieren Sie uns